Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Zigarettenkippen

onkelcurt

Registriertes Mitglied
Hallo Leute,

seit Anfang des Jahres arbeite ich nach einem Wechsel in einer Grundschule mit ca. 200 Kindern.

Neben den üblichen Problemen nervt mich besonders, dass beide Schulleiterinnen täglich an den Wochentagen jeweils bis zu 10 Zigaretten direkt am Haupttor rauchen und die Zigarettenkippen in dem kleinen Gulli auf dem Schulgelände oder aber in dem großen auf der Straße entsorgen.

Habe selbst bis vor 20 Jahren geraucht, aber keine Lust die Kippen der Damen regelmäßig aus den Gullis zu fischen.

Ich weiß nicht ob ich das Ordnungsamt oder das Schulamt zu Rate ziehen soll. Immerhin muss ich noch 2 Jahre und 3 Monate hier ausharren.

Gibts Vorschläge?
 

hueby1701

Problemlöser
Moinmoin, es kommt ja immer drauf an, wo Du angestellt bist. Ich bin beim Schulträger angestellt, also mein Gebäude meine Regeln. Oder anders rum, bei mir würden die was zu hören bekommen, sollte das nicht fruchten, geht es an den Schulträger, ich bin nicht der Depp, der den Lehrern alles hinterherräumt.
 

KGS Schulassi

Technischer Schulassistent
Wikipedia weiss dazu:

Das deutsche Kreislaufwirtschaftsgesetz regelt als rechtlicher Rahmen für die Abfallentsorgung auch die ordnungsgemäße Entsorgung von Zigarettenkippen. Außerhalb dafür zugelassener Anlagen sind Zigarettenkippen illegal entsorgt. Dies ist ordnungswidrig und ist im Rahmen der kommunalen Zuständigkeit für die Abfallwirtschaft bereits heute mit Bußgeldern belegt. Es wird von den zuständigen Behörden zunehmend auch geahndet.[1]

Vielleicht ahnst du schon, worauf ich hinaus will?

LG
Roland
 

onkelcurt

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #5
Danke für die Tipps, doch noch mal zur Erinnerung: Die Hauptverursacher sind die Schulleiterin und ihre Stellvertreterin.

Mache ich Meldung ist doch sofort klar woher das kommt. Leider hat mein Vorgänger 8 Jahre die Augen zugemacht. Auch die Nachbarn und die Eltern der Schüler tolerieren das.

Mir wäre lieber einer von den Grünen käme zufällig vorbei und würde.........
 

onkelcurt

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #7
Klar, gibt schöne Outdoor-Aschenbecher für um die 100 Euro.

Müsste aber die Schule aus ihrem Topf bezahlen - und die sind hier geizig :kopfvswand:
 

pfropfy

Registriertes Mitglied
Hallo onkelcurt,
lasse die Kippen liegen, dann löst sich dieses Problem wie von selbst. ;)
LG
pfropfy
 

wolfi

Hamburg Eine Stadt Ein Verein NUR DER HSV
Das Rauchverbot ist ja genau das Problem, früher wurde im Lehrerzimmer oder in einem Raucherraum/Raucherecke nicht einsehbar für die Schüler geraucht. Dann kam das Rauchverbot auf dem gesamten Schulgelände und damit die Verbannung der bösen Raucher vor die Schule in den Sichtbereich der Schüler..... Ich hatte als ich noch meinen Bungalow an der Schule bewohnte als Nichtraucher den Lehrern meine Gartenlaube in den Pausen aöls Raucherpavilion zur Verfügung gestellt weil ich die Strassenlösung unmöglich fand.
 

Marco

Registriertes Mitglied
Ich würde es auch liegen lassen.
Irgendwann quillt es über.... Zettel dran: Diese Kippen stammen von Frau... und ihrer Kollegin!
Vielleicht aus aus Sicht des Datenschutzes nicht ganz korrekt aber mit Sicherheit "pädagogisch Wertvoll"
 

Atschy

Registriertes Mitglied
Mitarbeiter der Schule, denen würde ich paar takte sagen und aufordern die Kippen zu beseitigen, was ist das für ein benehmen, dranbleiben und aus den Sender gehen, sowas hat zu unterbleiben,
wenn ich sie erwische, die Handwerker, dann machen sie das auch wieder weg, ich bin doch nicht deren Lakai, bisher klappt das auch ganz gut, und ja man ist dann nicht ganz so beliebt, aber was kümmert es mich.
 
Oben