Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Wo findet der meiste Vandalismus statt?

Wo wird mehr Vandalismus betrieben?

  • Mädchentoilette

    Stimmen: 8 47,1%
  • Jungentoilette

    Stimmen: 14 82,4%
  • Weder noch, sondern...

    Stimmen: 3 17,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    17

Florian K.

Registriertes Mitglied
Wie meinen bisherigen Beiträgen zu entnehme, kommt es hier immer wieder zu Vandalismusfällen.
Jetzt frage ich einfach mal aus Neugier, wie es euch damit ergeht:
Welche Erfahrungen habt ihr damit bisher gemach?
Es kommt natürlich am häufigsten in den sanitären Anlagen vor, doch häufiger bei den Mädchen oder bei den Jungs? Und welche Arten von Schäden sind jeweils zu verzeichnen?
Bin mal gespannt auch eure Antwortein,
Reingehaun...
 

hmfrei

Registriertes Mitglied
Bei uns ist es genau so. Mehr die sanitären Bereiche, hier aber vorwiegend bei den Jungs!
 

Atschy

Hausmeister
Spender
Bei mir bleibt es meistens beim Blödsinn machen auf den Hoftoiletten, aber leider auch mal wenn sie es draufhaben bei ordentlichen Schäden, im Moment werden die Flurtüren mit großer Wucht auf gestoßen, das sie an die Wand knallen und der Boden Stopper sich in den Alurahmen verewigt, ansonsten ja nach Jahrgang hin und wieder vor den großen Ferien, da zeigen sie es einen noch mal so richtig
 

Tratos

Registriertes Mitglied
Hatte schon Euromünzen und Steine in den Pissoars, Zerstörte Toilettenanlagen oder Handtuchhalter heruntergrissen. Zerstörte Steckdosen, oder mutwillige Zerstörung an Eingangstüren etc.. Alles schon da gewesen.
 

matti

Schulhausmeister
Spender
Joghurtbecker und Trinkpäckchen in den Pinkelbecken, Tonnenweise Papier in den Toiletten das es über läuft, dazu noch richtig oben drauf gesch...…….. Trapse der Waschbecken abgetreten und und und. Jungs wie Mädchen, da gibt es keine Unterschiede mehr. Nicht mal die Personal Damentoilette bleibt davon verschont. Also die eigenen Kolleginnen. Zäune auf dem Hof werden zertreten, Papierkörbe aus der Halterung gerissen. Kleinsteinpflaster wird ausgebuddelt und durch die Gegend geschmissen. Es gibt nichts, was unmöglich ist.
 

menschle

Schulhausmeister und Geocacher
Spender
Jungs pinkeln in Mülleimer, Bürstenhalter, Verstopfungen normal. Mädchen steigen oft auf Spülkästen. vieeeeel Papier um besser zu sitzen (wird dann aber vergessen aufzuräumen).
Bei den älteren gibt's echte Künstler die mit Ausscheidungsprodukten echte Scheißbilder an die Wand zaubern. Leider werden zu wenige erwischt. Wir schließen immer mal wieder die Toiletten, dann gibt's die Schlüssel nur von den Lehrern oder der Sekretärin. Das hilft nur kurzfristig. Bei Kaugummis oder Stifte in den Decken findet sich der Schuldige leichter, da dürfen die Eltern schon öfters bezahlen. Außenbereiche werden weniger zerstört. Nach dem WE halt mal Paar Flaschen und Kippen.
 

thoman

Erfahrener Hausmeister
Spender
Joghurtbecker und Trinkpäckchen in den Pinkelbecken, Tonnenweise Papier in den Toiletten das es über läuft, dazu noch richtig oben drauf gesch...…….. Trapse der Waschbecken abgetreten und und und. Jungs wie Mädchen, da gibt es keine Unterschiede mehr. Nicht mal die Personal Damentoilette bleibt davon verschont. Also die eigenen Kolleginnen. Zäune auf dem Hof werden zertreten, Papierkörbe aus der Halterung gerissen. Kleinsteinpflaster wird ausgebuddelt und durch die Gegend geschmissen. Es gibt nichts, was unmöglich ist.
Matti, wir beide arbeiten anscheinend an der gleichen Schule, aber sind uns noch nie begegnet :D:D:D

Gruß
Thomas
 

Kuchenblock

Registriertes Mitglied
Bei mir an der Grundschule sind die Kinder noch einigermaßen brav. Bei den Jungs läuft als mal der Wasserhahn und hier und da mal Knete oder Papier im Pissoir. und bei den Mädchen waren immer die Klorollenspender als Aufstiegshilfe benutzt und abgerissen worden. Nun wurde mal ne Ansage gemacht. Wenns nicht aufhört werden bei Jungs sowie Mädchen die das Klopapier abgebaut. Dann gibt's nur noch Papier in den Klassenräumen. Seit dem ist erst mal ruhe.
Ansonsten der übliche Schulhofvandalismus aus der Nachbarschaft. Flaschen Dosen Pizza Döner Grills Zigaretten Feuerwerkskörper Motorroller Sperrmüll Feuerlöscher Fahrräder Gartenstühle usw.
 

Atschy

Hausmeister
Spender
Wenn mann das so Liest und die Schäden auflistet, dann könnte ich mir vorstellen das zukünftig hier und da Überwachungskameras angebracht werden könnten, denn welcher Eigentümer lässt sich auf dauer noch sein Eigentum beschädigen oder gar zerstören.

Oh man was für eine Gesellschaft wächst da um uns herum nur an, ich frage mich, was mag die Zukunft in den Jahren, die noch kommen werden nur für unsere Nachfolger noch alles bereithalten. :kopfschuettel:
 

nordlicht

Hausmeister
Spender
Wenn mann das so Liest und die Schäden auflistet, dann könnte ich mir vorstellen das zukünftig hier und da Überwachungskameras angebracht werden könnten..

:kopfschuettel:
Ich habe schon welche:boogie:
Die auch bisher schon Erfolge verzeichnet haben.

Ansonsten habe ich hier wenig Probleme mit Vandalismus. Klar kommt auch bei mir immer wieder solche Sachen vor, aber nicht in der Intensität wie hier die Kollegen berichten.
 

nordlicht

Hausmeister
Spender
Moinsen Nordlicht,

wie habt ihr das mit den rechtlichen Vorschriften und dem Datenschutz hingekriegt???
Welche Vorraussetzungen müssen erfüllt sein?


Gruß Huus
Das war ein langer steiniger Weg. Wir haben einen Beschluss der Gesamtkonferenz und der Schulträger hat das Datenschutzrechtlich abgeklopft und genehmigen lassen, wie und wo weiß ich leider auch nicht.
Die Kameras wurden so eingerichtet, dass sie nur auf dem Schulgelände aufnehmen. Alle Kleinigkeiten die über das Schulgelände hinaus gehen sind geschwärzt von der Software her. Einsicht in die Aufnahmen nur mit polizeilicher Präsenz und Anordnung.
 

KGS Schulassi

Technischer Schulassistent
Spender
Hier hat der Schulträger auf Grund eigener Versäumnisse (keine Umfriedung) auch den Beschluss gefasst, dass die schlecht einsehbaren Bereiche mit Kameras überwacht werden. Da das Gelände groß genug ist und keinerlei öffentliche Wege überwacht werden, muss man sich glücklicherweise auch keine Datenschutzgedanken machen.

Ab Ende März wohnt niemand mehr auf dem Schulgelände, so dass die Vermutung nahe liegt, dass die wochenendlichen Sachbeschädigungen und Vermüllungen zunehmen werden, die bereits jetzt massiv sind (Fassadenplatten eingetreten und herausgerissen, Bepflanzungen und Beete zerstört, Parkplatzbeschilderung entwendet, jeden Montag bergeweise Wodka-, Gin-, Rumflaschen, Energydrink-Dosen und -Flaschen, Einweggrills und andere Hinterlassenschaften, abgefackelte Spielgeräte).

Das Ganze kostet ca. 50.000€, der Recorder dafür steht im Serverpark des Schulträgers und das Videomaterial kann nur über 2 Schlüsselkarten gesichtet werden. Alles als IP-Variante gestreamt in Full-HD mit Nachtsicht. Mal sehen, wann es dann montiert wird und wann sich die ersten Fahndungserfolge zeigen werden.

LG
Roland
 

Von und Zu

Registriertes Mitglied
Ich reihe mich als Neuling auch mal hier ein... an meiner Schule sind auch jede Menge Schäden zu verzeichnen. Allein an den letzten 5 Wochenenden wurden mehrere Elektronikzylinder an den Außentüren abgehebelt, bzw. abgetreten (sehr teueres Vergnügen!!!), junge Bäume zerstört, Scheiben eingeschlagen... die Scherbenflut von Schapsflaschen und Hinterlassenschaften des Drogenkonsums sind schon lange auch unter der Woche Standart. Angeblich soll abends ein Wachdienst vorbeischauen. Ehrlich gesagt habe ich nicht den Eindruck... ist ja auch schwer zu kontrollieren. Hin und wieder werden die Reinigungskräfte belästigt. Die Verrückten reißen an den Eingangstür und versuchen sie aufzuzerren. Das macht den Frauen ganz schön Angst. Manchmal wollen sie das Gebäude nicht allein verlassen und rufen ihre Ehemänner an, die sie begleiten sollen. Leider befolgen sie meinen Rat nicht, die Polizei anzurufen. Sie befürchten Rache und noch mehr Ärger .. sehr schwierig das ganze.. Ich war bisher leider nie live dabei.
 

thoman

Erfahrener Hausmeister
Spender
Ich reihe mich als Neuling auch mal hier ein... an meiner Schule sind auch jede Menge Schäden zu verzeichnen. Allein an den letzten 5 Wochenenden wurden mehrere Elektronikzylinder an den Außentüren abgehebelt, bzw. abgetreten (sehr teueres Vergnügen!!!), junge Bäume zerstört, Scheiben eingeschlagen... die Scherbenflut von Schapsflaschen und Hinterlassenschaften des Drogenkonsums sind schon lange auch unter der Woche Standart. Angeblich soll abends ein Wachdienst vorbeischauen. Ehrlich gesagt habe ich nicht den Eindruck... ist ja auch schwer zu kontrollieren. Hin und wieder werden die Reinigungskräfte belästigt. Die Verrückten reißen an den Eingangstür und versuchen sie aufzuzerren. Das macht den Frauen ganz schön Angst. Manchmal wollen sie das Gebäude nicht allein verlassen und rufen ihre Ehemänner an, die sie begleiten sollen. Leider befolgen sie meinen Rat nicht, die Polizei anzurufen. Sie befürchten Rache und noch mehr Ärger .. sehr schwierig das ganze.. Ich war bisher leider nie live dabei.
Es lässt sich halt immer guter und gerner hier in Deutschland leben. Polizei kommt bei uns doch in etwa einer Stunde, oder gar nicht.
Sei froh, dass Du noch nie live dabei warst.

Gruß
Thomas
 

Oben