Wasserspender

Johannes

Registriertes Mitglied
Hallo Klempner99,
wenn du derart untauglich und unvorbereitet in eine solche Verantwortung gezwungen wirst, kann es dir doch niemand übel nehmen wenn du dich an" sachkundiger Stelle" über Vorschriften und Regularien zum Betrieb solcher Anlagen informierst. Mir würde dazu z.B. eure zuständige Lebensmittelüberwachung/ Gesundheitsamt einfallen... einfach nur Ahnungslosigkeit als Grund vorgeben und fragen was zu tun ist und ob es da von deren Seite irgendwelche regelmäßigen Kontrollen gibt. Die Lieferanten solcher Geräte gehen da oft von den Aufstellbedingungen in Firmen und anderen privaten Bereichen aus. Für öffentliche oder gar medizinische Bereiche gelten aber ganz andere Paragraphen...
 

Klempner99

Registriertes Mitglied
Johannes, so wie ich das verstanden habe, ist das die Verantwortlichkeit nicht wirklich geklärt ist. Vielleicht sollte man sie Ungeklärt lassen.
 

Johannes

Registriertes Mitglied
kannst du natürlich machen solange du nicht "offiziell" ( schriftlich oder unter Zeugen mündlich) in die Verantwortung gestellt wirst...Du hast aber, wenn ich das richtig verstanden habe, mit der Einweisung und Übernahme der Aufgaben ( spülen, etc.) die Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung dieser Maßnahmen übernommen....
 

Johannes

Registriertes Mitglied
Wenn du es "inoffiziell" belassen willst würde ich mir zumindest eine Liste neben das Gerät hängen und jeweils nach der Spülung abzeichnen, die Listen dann schön als Nachweis deiner Tätigkeit abheften für den Fall der Fälle...
 

thoman

Registriertes Mitglied
Servus zusammen,
unsere Schule ist jetzt auch drauf und dran, einen Wasserspender anzuschaffen. Ich war in der anfänglichen Planung bis jetzt nicht mit eingebunden, deshalb habe ich mich einfach mal durch eure Erfahrungen und die der Nachbarschule schlau gemacht. Außerdem habe ich als gelernter Gas-Wasser-Schei... mich literarisch durch die Materie gekämpft und denke, ich stehe dann bei Pflege/Wartung besonders in der Pflicht, wenn´s denn soweit kommen sollte. Hab dann beim SL meine Gedanken mitgeteilt und habe böse Blicke geerntet.
Mein Nachbarskollege vom Gymi hat kaum Arbeit mit dem Ding, er wechselt vierteljährlich CO2 und spült nach den großen Ferien, fertig. Die Reinigungsdame wischt wohl sicherlich täglich drüber, das war´s. Kann man so machen, halte ich aber für gefährlich. Kann aber auch gutgehen, ich würde eine fifty-fifty-Chance sehen.
Halbjährliche Wartung und Desinfektion durch den Hersteller macht das dann auch nicht besser. So ein Wasserspender in einer Grundschule ist in Punkto Hygiene meiner Meinung nach schon noch heikeler durch die Nutzer. Und wenn der Standort dann noch zwischen den Toiletteneingängen ist, dann wird am Spender sicher auch mal Hände gewaschen etc.. Von den Kosten mal abgesehen, Miete kostet monatlich gerne 200 EUR, +Wartung, das sind jede Menge (80/Monat) Kästen Mineralwasser, die mir hygienetechnisch keine Sorgen bereiten. Ich bin auf alle Fälle der Bremser hier an der Schule, weil ich gegen die meisten Ideen hier bei uns bin. Hoffentlich bin ich in Rente, bevor die Kinder hier täglich übernachten und Vollpension erhalten, und in der Schule großgezogen werden. Wie sind wir früher nur alle vernünftig groß geworden, ohne diesen ganzen immer nur einseitig betrachteten Käse? Man kommt mit den tollsten Ideen in die Zeitung, das ist scheints das wichtigste.
Ich werde berichten...........
Gruß
Thomas
 

Johannes

Registriertes Mitglied
Hallo thoman,
ich habe zu dem Thema hier ja einiges geschrieben, kurz und knapp:
Trinkwasser ist ein sehr heikles Thema. Lass dich wenn irgend möglich nicht in irgendeine Verantwortung drängen, bloß nix unterschreiben und den Betrieb und Wartung auf jeden Fall auf andere ( Firma, Mensa, etc.) weitergeben. Im Zweifel auf jeden Fall den Kontakt zum Gesundheitsamt suchen dann bist du aus der Nummer raus... ich drück dir die Daumen!
 

Atschy

Hausmeister
Spender
In unserer Mensa steht auch so ein Wasserspender, der wird allerdings von den Mensa Mitarbeiter betreut so zu sagen, und der Service wird komplett durch den Aufsteller oder einer anderen Firma durchgeführt. Wir haben damit bisher absolut null zu tun.
bei uns ist es ganz genauso, das liegt in der Zuständigkeit der OGS
 

Atschy

Hausmeister
Spender
das ist doch keine Aufgabe des SHM, die Sollten dann mal das Gerät wechseln und wenn sie es Mieten dann kommt der Eigentümer dafür auf, ist bei uns auch so, da kommt regelmäßig eine Firma die das Gerät prüft und reinigt, ich finde es ganz schön anmaßend was SHM alles machen sollen, auch bei mir ist es nicht unbedingt besser und ich wehre mich so gut es geht
 
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
gustav Finde kein passenden Bereich 10

Ähnliche Themen


Oben