Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Verunreinigung in Schultoiletten

Alex N.

Registriertes Mitglied
Hallo liebe Kollegen,
ich habe seit einiger Zeit das Problem, das mir in einer Grundschule die Schüler neben die Urinale pinkeln. Desweitern ist es mittlerweile soweit das in der Mädchentoilette die WC Brillen und Trennwände bemalt werden. Nun ist es mir und den Lehrkräften nicht möglich nur einen der Schüler dingfest zu machen. Habt ihr solche Probleme und vielleicht eine Idee wie man das wider in den Griff bekommen können?
In diesem sinne frohes Schaffen.

Gruß Alex
 

Tratos

Registriertes Mitglied
Wir sperren dann immer alle Toiletten bis auf einmal mädchen/Jungen direkt vor dem Sekretariat und dann wird in den Pausen mit einer Lehrkraft jeweils die Toiletten kontrolliert, und überwacht. Das Hilft dann wieder eine Zeit lang.
 

DideHa

Registriertes Mitglied
Das gleich Problem haben wir auch mit dem daneben pinkeln, gibt leider noch keine Lösung dafür. Das schönste ist, dass die Jungs auf Socken auf die Toiletten gehen und man beim verlassen die nassen Fußabdrücke sieht. Ist aber meiner Meinung nach Sache der SL da etwas zu veranlassen, mehr als drauf hinweisen kann ich nicht.
Wenn ich mir dann vorstelle, dass die Kinder zuhause die Füße aufs Sofa oder so legen.....🤢
 

nordlicht

Registriertes Mitglied
Wir sperren dann immer alle Toiletten bis auf einmal mädchen/Jungen direkt vor dem Sekretariat und dann wird in den Pausen mit einer Lehrkraft jeweils die Toiletten kontrolliert, und überwacht. Das Hilft dann wieder eine Zeit lang.
Von Toiletten abschließen halte ich trotz der ganzen Problematik rein gar nichts. Du nimmst damit den SuS ein Grundbedürfniss. In der Nachbarschule agieren die Kollegen ebenso, mit Listen zur Anmeldung im Sekretariat. Ich bin der Meinung, dass geht gar nicht und du bestrafst alle SuS wegen ein paar wenigen die so einen Blödsinn verzapfen.
In der Grundschule ist das sicher ein Problem, ich habe das hier vor Jahren schon immer mit der SV geregelt. Schüler untereinander bekommen das viel besser geregelt, als alle Lehrer, Schulleiter oder Hausmeister.
Bei mir ist es auch so, wenn irgendwo wieder hingepinkelt wurde brauche ich nur zu 5. Klässler gehen. Das scheint bei den Kleinen ganz großes Kino zu sein, solche Sauereien zu veranstalten.
Bei so Kleinen solltest du vielleicht noch Respekt und Gehör finden. Hast du die Möglichkeit durch die Klassen zu gehen und mit den Kids zu reden? Dann versuch mal denen zu erklären, dass das ihre Toiletten sind, was so für Sauereien passieren und versuche das sie sich gegenseitig kontrollieren und in die Pfanne hauen. Bei den Kleinen funktioniert das meistens sehr gut.

Aktuell ist es so, dass wenn jemand daneben pinkelt o.ä. musst du der Reinigungsfirma einen Auftrag zum desinfizieren geben. Steht so in der Corona Hygieneschutzverordnung. Genauer gesagt, bei Blut und Fäkalienverunreinigungen.
 

onzlaught

technischer Schulassistent
An meiner ersten Schule hat die Schulleitung die "verunreinigten" Toilettenräume abchliessen lassen bis am Ende nur noch einer übrig blieb. Schlüssel gabs im Sekretariat.
Elternvertreter, anfragenden Eltern usw. wurden Fotos und Aufstellungen der zusätzlichen Reinigungskosten geschickt.
Ist meiner Meinung nach Entscheidung der Schulleitung wie verfahren wird.
Könnte mir gut vorstellen das die zusätzlichen Reinigungskosten irgendwann zum Thema zwischen Schulleitung und Schulträger werden könnten.
 

matti

Schulhausmeister
Mit Toiletten abschließen bewegt ihr euch aber auf ganz dünnem Eis. Da gibt es inzwischen mehrere Gerichtsurteile, die das als Körperverletzung am Kind ansehen. Wenn die Schulleitung das anordnet ist das ihr Problem, ich würde es von mir aus nicht mehr machen. Außer natürlich es gab eine Havarie oder irgend sowas, dann ist die Tür natürlich abgeschlossen.
 

nordlicht

Registriertes Mitglied
Mit Toiletten abschließen bewegt ihr euch aber auf ganz dünnem Eis. Da gibt es inzwischen mehrere Gerichtsurteile, die das als Körperverletzung am Kind ansehen. Wenn die Schulleitung das anordnet ist das ihr Problem, ich würde es von mir aus nicht mehr machen. Außer natürlich es gab eine Havarie oder irgend sowas, dann ist die Tür natürlich abgeschlossen.
Man nimmt den Kindern damit ein Grundrecht. Datenschutzrechtlich sehr dünnes Eis, dass Schüler sich im Sekretariat anmelden und möglicherweise noch in eine Liste eintragen müssen.
Jeder der das macht, sollte mal darüber nachdenken, wenn er oder sie sich jedesmal beim Schulleiter die Genehmigung holen müsste auf die Toilette zu gehen.
Außerdem ist es eine Kollektivbestrafung. Ebenfalls nicht zulässig. Du bestraft alle für etwas, was einige wenige versauen.
Es gibt sicher andere Wege.
 

thoman

Registriertes Mitglied
Servus zusammen,

letztendlich müssen die Schüler damit leben, wie einige die Toiletten versauen. Ich bin/war auch immer geneigt, eine Lösung finden zu müssen. Und stelle überwiegend fest, dass ich bei der Lösung derartiger Probleme kaum mit SL oder Kollegium rechnen brauche. Es ist auch oft so, dass vor der Verwaltung der meiste Lärm und in den nahegelegenen Toiletten der meiste Unfug stattfindet. Ich habe mich mittlerweile weitgehendst damit arrangiert, dass sich die SuS frei entfalten können/sollen/müssen. Ergo: den letzten beissen die Hunde, in dem Fall die Reinigungsdamen, auch wenn es mir nicht egal ist. Aus hygienischen Gründen werden versaute Toiletten von mir bei Kenntnisnahme sofort für den restlichen Schultag versperrt. Und dann muss die betroffene Reinigungsdame da durch, hilft ja nix.

Gruß
Thomas
 

Kuchenblock

Registriertes Mitglied
Hier, auch Grundschule, war auch immer Party auf dem Klo. Besonders bei den Mädchen. Die sind immer über den Klorollenspender auf die Kabine geklettert. Der Spender hats dann leider nicht immer ausgehalten, sodass ich ständig die Dinger tauschen oder wieder zusammenflicken musste. Die Lehrerinnen sagten immer wenn ich was sehe soll ich sie rufen aber meistens bekommt man eher weniger mit was auf dem Mädchenklo passiert. Darauf gabs eine Große Versammlung in der Mehrzweckhalle wo Lehrer und Kinder auf die Zerstörung der Klorollenspender im Mädchenklo aufmerksam gemacht wurden. Hier wurde den Kindern klip und klar gesagt, falls das nicht aufhört, werden die Dinger in Jungs- sowie auch im Mädchenklo abgeschraubt, dann gibts Klopapier im Klassenraum und in den Pausen bleiben die Toiletten zu. Außerdem wurde gesagt das man weiß wer die Kinder sind die dafür verantwortlich sind und man nochmal von einer Strafe absieht. Also letzte chance. Und dann war ruhe.
Also mit so Androhungen erreicht man schon viel und wenn man auf einmal da steht wie der oder die die jetzt schuld is das alle leiden müssen dann tut sich auch was.

Jetzt hab ich aber im Jungsklo auch das problem mit den daneben pinkeln. Aber die Schulleitung weiß schon bescheid und überlegt sich was.
Hier ists gut das es nur 220 Schüler sind. Da kennt halt eigentlich jeder jeden und einer Plaudert immer aus wer jetzt der unruhestifter ist. =D
Gruß K.
 

Viezbruder

Registriertes Mitglied
4-Augenprinzip. Hatten das auch ne Zeitlang. Hat die Toiletten der unteren (5&6) Jahrgänge betroffen. Es wurden immer 2 SuS geschickt. Und wir haben das Schulhaus konsequent für SuS aus den Nachbarschulen gesperrt. Weil der Bereich in dem die WCs lagen eine gern genommene Abkürzung zw.der Nachbarschule und der Mensa war.
Was m.E. auch ein Problem ist: Für viele 5er hängen die Urinale noch zu hoch.
 

Strati

Registriertes Mitglied
An meiner Schule werden zur Zeit die Behälter für die Klobürsten regelmäßig vollgepinkelt, es wird neben das Urinal gepinkelt, es wird auf den Rand gesch....., es werden die Handtuchpapierspender entleert und in der gesamten Toilette verteilt. Gesperrte Kabinen (wegen Verunreinigung) werden aufgebrochen sodass die Tür repariert werden muss, es wird (während ich die Nachbarkabine reinige) neben die Toilette in der Nachbarkabine gepinkelt, usw....

Also dies ist ne endlosschleife. Ich habe auch keine große Rückendeckung durch die SL. Wenn ich was bemerke reinige ich es sofort, wenn es die Zeit erlaubt, damit nicht der nächste noch ein draufsetzt.
Bei mir ist es jedoch nur ein Problem auf den Jungenklo`s (zur Zeit).

In Klasse 6 zum Beispiel hab ich ein Inklusionskind welches kein Deutsch spricht und es nicht versteht, dass man nicht neben die Toilette pinkeln darf. Dies haben sogar die Eltern in beisein eines Dolmetschers bestätigt. Unfassbar aber war, der darf das halt.

Und und und
 

Kuchenblock

Registriertes Mitglied
An meiner Schule werden zur Zeit die Behälter für die Klobürsten regelmäßig vollgepinkelt, es wird neben das Urinal gepinkelt, es wird auf den Rand gesch....., es werden die Handtuchpapierspender entleert und in der gesamten Toilette verteilt. Gesperrte Kabinen (wegen Verunreinigung) werden aufgebrochen sodass die Tür repariert werden muss, es wird (während ich die Nachbarkabine reinige) neben die Toilette in der Nachbarkabine gepinkelt, usw....

Also dies ist ne endlosschleife. Ich habe auch keine große Rückendeckung durch die SL. Wenn ich was bemerke reinige ich es sofort, wenn es die Zeit erlaubt, damit nicht der nächste noch ein draufsetzt.
Bei mir ist es jedoch nur ein Problem auf den Jungenklo`s (zur Zeit).

In Klasse 6 zum Beispiel hab ich ein Inklusionskind welches kein Deutsch spricht und es nicht versteht, dass man nicht neben die Toilette pinkeln darf. Dies haben sogar die Eltern in beisein eines Dolmetschers bestätigt. Unfassbar aber war, der darf das halt.

Und und und
Also ich würde keine Toiletten sauber machen. Höchstens eine Verstopfung lösen. Die arme Putzfee aber wegen Schmutz oder Zerstörung werden die einfach gesperrt und fertig.

Es soll mal einer wagen neben mir daneben zu pinkeln.
Ich würde mich bei den Jungs wenn Zeit da ist einfach mal dran machen in den Klos was zu reparieren. Da ist ja immer irgendwas und jeden den man so erwischt beim Quatsch machen würde ich an den Ohren zum SL schleifen. Dann können die ja mal Putzen oder mal einen Monat in den Pausen den Schulhof sauber machen.
Was vielleicht auch eine Idee wäre: Meistens sind es ja nur ein paar Deppen die das Klo so verseuchen. Vielleicht einfach mal rumfragen wem es stinkt das ständig das Klo kaputt oder dreckig ist. Vll machen die ja in den Pausen einen Klosicherheitsdienst.
Wir haben auch ein I-kind was probleme hat aufs Klo zu gehn. da ist aber die Mutter den ganzen Tag hier und im Fall der fälle macht sie es sauber oder wickelt es usw. Für sie haben wir hier aber ein Behindertenklo.
 
Oben