Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Verklebter Sicherungskasten

Florian K.

Registriertes Mitglied
In meiner Schule ist im Vorraum des WCs ein Sicherungskasten.
Leider ist das Schloss desselben in der Vergangenheit mehrfach verklebt worden.
Inzwischen habe ich da eine ganz gute Technik zum öffnen gefunden (mit einem großen Schraubendreher überdrehen)
Doch als ich heute wieder da ran wollte, musste ich feststellen, dass der Kasten komplett verklebt war:
Es handelt sich um eine einfache Blechtüre, zwischen dieser und dem Rahmen ist ein etwa 2mm breiter Spalt, dieser war komplett versiegelt, einmal ringsum.
Nun meine Frage:
Wie bekomme ich den Kasten geöffnet, ohne weiteren Schaden anzurichten?
Den Kleber kann ich auch nicht heraus Prökeln, da er zu tief drin ist.
Und so ganz nebenbei wüsste ich auch gerne mal, wer das ist, der den jedes Mal verklebt, denn das Ist kein „DummeJungenStreich“, sondern eine Straftat. (Sachbeschädigung §303 StGB)

Habt ihr da ein paar Tipps. wie ich den wieder auf bekomme und wie man sich vor derartigen Aktionen schützen kann?
 

onzlaught

technischer Schulassistent
Spender
An meiner ersten Schule wurden ALLE Grafitties und Sachbeschädigungen angezeigt. Bei Vandalismus die Toiletten für 14 Tage gesperrt. Wenn dann irgendwann nur nur eine übrig war gab es den Schlüssel nur gegen Unterschrift im Sekretariat.

Was sagt die Schulleitung zu der Geschichte?
 

matti

Schulhausmeister
Spender
Ich würde das eine Fachfirma öffnen und wieder verschließen lassen. Selbst wenn du den Kasten aufhebeln kannst, wer macht ihn dann wieder ordentlich zu? Aus Sicherheitsgründen kann der ja nicht offen bleiben, bis du eventuell eine Lösung gefunden hast. Vandalismus in Toiletten, das leidige und leider nicht lösbare Problem. Abschließen ist keine Option mehr, weil offiziell verboten.
 

Florian K.

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #4
An meiner ersten Schule wurden ALLE Grafitties und Sachbeschädigungen angezeigt. Bei Vandalismus die Toiletten für 14 Tage gesperrt. Wenn dann irgendwann nur nur eine übrig war gab es den Schlüssel nur gegen Unterschrift im Sekretariat.

Was sagt die Schulleitung zu der Geschichte?
Diese Maßnahme mag wirkungsvoll sein, jedoch trifft sie zwangsläufig unschuldige, scheidet für mich also aus.
Und die Schulleitung?
Die alte Schulleitung ist in den Ruhestand gegangen, eine Neue ist noch nicht da.
(Dieser Umstand kommt dem Täter natürlich zu gute, da hier zur Zeit ohnehin viel Trubel herrsch)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich würde das eine Fachfirma öffnen und wieder verschließen lassen. Selbst wenn du den Kasten aufhebeln kannst, wer macht ihn dann wieder ordentlich zu? Aus Sicherheitsgründen kann der ja nicht offen bleiben, bis du eventuell eine Lösung gefunden hast. Vandalismus in Toiletten, das leidige und leider nicht lösbare Problem. Abschließen ist keine Option mehr, weil offiziell verboten.
Klar, auch hier sind vorsätzliches Verstopfen von Toiletten, Papierschlachten und Schmierereien an der Tagesordnung.
Da sage ich noch nicht einmal der Schulleitung etwas, würde man jeder einzelnen Tat nachgehen, käme man hier zu nichts anderem mehr.
Bei großen Dingen wird das dann doch gemach, mein Vorgänger hat mir erzählt, dass mal Jemand die Fugen an der Wand komplett ausgekratzt hat und sogar ein paar Fliesen gänzlich von der Wand genommen und zerstört hat. In diesem Fall konnte der Täter tatsächlich ermittelt werden, den Rest der Geschichte kann man sich sicherlich denken.
Jetzt handelt es sich allerdings wieder um ein großes Ding:
Beim ersten Mal dachte ich mir nichts dabei, da fand sich wohl jemand gaaanz witzig, doch diesmal geht das zu weit.
Das mit der Fachfirma ist keine so schlechte Idee, sollte der Schuldige ausfindig gemacht werden können, kann man dem das schön in Rechnung stellen.
Neue Tür, neues Schloss, an&Abfahrt, Arbeitszeit des Monteurs... Da kommt was zusammen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Atschy

Hausmeister
Spender
Wohl ein Bekanntes Problem, das auch bei mir an der Schule sich immer wieder und in der Letzten Zeit häufig wiederholt hat, ich gehe mittlerweile da zu über und bitte den zuständigen Bauleiter bei mutwilligen verursachten Schäden sich an die SLL zu wenden, Ihr wird dann mitgeteilt, das der Schaden auch unter Umständen von dem Schulbudget begleichen werden kann, das hat beim letzten mal gut geklappt und bis her ist ruhe, wieder holt sich der Schaden noch ein mal muss die Schule das selber bezahlen, ich finde das eine tolle Maßnahme, seid dem sehe ich nicht nur eine Hofansicht in den Pausen.


Florian K -- Den Schaden mit der Türe an der Unterverteilung würde ich von einer Firma beheben oder ersetzen lassen, und die Rechnung mit entsprechenden Vermerk da zu, wie z.B. Vandalismus einreichen.
 

nordlicht

Hausmeister
Spender
Mach am besten Fotos von dem Sicherungskasten und maile die Fotos mit Beschreibung des Standortes und der Mängel an den für dich zuständigen Bautechniker. Weise auch darauf hin, dass eine E-Verteilung nicht frei zugänglich für Schülerinnen und Schüler sein darf. Die Verteilung sollte an einen anderen Standort verlegt werden oder falls Platz genug da ist, könnte man die Verteilung einhausen. Haben wir hier bei uns auch schon gemacht. Im Prinzip einen "kleinen" Raum drumherum gebaut mit einer F30 Tür.
Was die Problematik mit Vandalismus auf den Toiletten angeht, gehe auch schriftlich vor. Da kommt man sich zwar manchmal etwas "blöd" vor, statt eines Gespräches ein Schriftstück zu verfassen, aber schriftlich darauf hinweisen hilft meistens Wunder. Reiche die Beschwerde über Vandalismus und fehlende Aufsicht bei der Schulleitung und dem zuständigen Schulverwaltungsamt ein. Dann kann niemand behaupten, von nichts gewusst zu haben und wären dann dazu verpflichtet zu reagieren.
 

Tratos

Registriertes Mitglied
Ich melde das auch immer bei solchen Dingen mit Foto davon dem Amt und die Schulleitung wird in CC gesetzt. Ist weder mein privates Gebäude noch mein privates Budget. Und entsprechend Anzeige bei der Polizei gegen unbekannt. Hab schon ne ganzen Ordner voll mit den "eingestellten Straftaten" Schreiben der Staatsanwaltschaft aber vielleicht plaudert einer ja mal irgendwann ausversehen, und er lässt sich ermitteln, dann kann gegen ihn entsprechend vorgegangen werden.
 

Florian K.

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #8
Ich melde das auch immer bei solchen Dingen mit Foto davon dem Amt und die Schulleitung wird in CC gesetzt. Ist weder mein privates Gebäude noch mein privates Budget. Und entsprechend Anzeige bei der Polizei gegen unbekannt. Hab schon ne ganzen Ordner voll mit den "eingestellten Straftaten" Schreiben der Staatsanwaltschaft aber vielleicht plaudert einer ja mal irgendwann ausversehen, und er lässt sich ermitteln, dann kann gegen ihn entsprechend vorgegangen werden.
Ja, das wird geschehen, allein schon aus Versicherungstechnischen Gründen.
Wird zwar wie immer zu nichts führen, aber gut, wenn die Versicherung das so will, bitte.
Selbstverständlich habe ich Fotos gemacht.
 
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Sülfmeister Elektroinstallation 23

Ähnliche Themen


Oben