Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Überlassene Schlüssel aufbewahren und organisieren

LarsD

Registriertes Mitglied
Bei mir sammeln sich nach 2 Jahren im Job inzwischen einige dienstliche Schlüssel (etwa 90 dürften es inzwischen sein) an für sehr viele verschiedene Gebäude – derzeit komme ich jederzeit in etwa 40 Gebäude, dafür jeweils unterschiedliche Schlüssel und Chips, dazu teilweise noch Innenschlüssel für allgemeine Sachen und Technikräume. Das habe ich nicht alles jeden Tag dabei – viele der Gebäude habe ich erst ein oder zwei mal betreten.

Mein Arbeitgeber sagt, ich darf die mir überlassenen Schlüssel außerhalb meiner Anwesenheit nicht im Büro aufbewahren darf. Aktuell habe ich sie entsprechend in meiner Wohnung. Dabei habe ich nur die Schlüssel der beiden Schulen bei denen ich fast täglich bin.

Habt ihr einen sinnvollen Vorschlag
a) wie ich diese Menge an Schlüsseln sinnvoll verwahre?
und
b) wie ich diese irgendwie kennzeichne um bei Bedarf den richtigen zu finden, ohne das z.B. bei Einbruch und Diebstahl das jemand den Gebäuden zuordnen kann?
 

nordlicht

Erfahrener Hausmeister
Spender
Wenn dein AG dir die Weisung erteilt, dann muss er dir auch konkret sagen, wie und wo du die aufbewahren sollst. Bei dir zuhause geht ja nicht. Das ist ja deine Privatwohnung und keine dienstl. Aufbewahrungsstelle.
Ich habe einen großen Schlüssel Kasten einfach gesichert für die einfachen Schlüssel wie z. B. für Schränke, Fenster usw. mit beschrifteten Schlüssel Anhänger dran. Transponder sind auch darin, weil ich sie bei Rückgabe deaktiviere und bei Herausgabe auf den Nutzer aktiviere.
Schlüssel der Schließanlage(n) habe ich auch im Büro aber in einem Schlüsseltresor.
 

matti

Schulhausmeister
Spender
Schlüsseltresor kaufen, im Sekretariat oder Hausmeisterbüro aufstellen und alle Schlüssel mit einem Anhänger kennzeichnen. In meine Wohnung kommt nichts dienstliches. Es kann ja mal sein du bist krank, hast einen Unfall und die Vertretung müsste schnell oder kurzfristig an die Schlüssel. Versicherungsrechtlich sehe ich das bei uns nicht mal so eng. Berliner Schulen sind nicht versichert.
 

LarsD

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #4
Ihr habt doch auch jeweils Schlüssel die ihr mitnehmt (nehme ich an), weil mit mindestens einem macht ihr ja morgens das Gebäude auf und Abends wieder zu, entsprechend kann der ja nicht in diesem Gebäude sein. Was macht ihr mit denen?
Ich habe keine Schlüssel, die an andere Personen übergeben werden dürften (Vertretungen etc.) – wenn ich ausfalle und es eine Vertretung geben sollte, müsste deren Zugang über die Hausmeister in den Objekten laufen.
 

nordlicht

Erfahrener Hausmeister
Spender
Ich nehme EINEN!! Schlüssel mit nach Hause, aber nicht 90 Stück und noch von verschiedenen Objekten. Eigentlich könnte ich meinen Schlüsselbund auch hier lassen und nur den Transponder mit nach Hause nehmen. Und außerdem, wer will einen Bund mit 90 und mehr Schlüsseln mit sich rumschleppen.
Die gehören in einen gesicherten Schlüsselkasten.
 

matti

Schulhausmeister
Spender
Na klar nehme ich zum Feierabend meine Dienstschlüssel mit nach Hause. Aber davon gibt es im Schlüsseltresor Zweitschlüssel. Bin ich mal nicht verfügbar und der Vertretungshausmeister aus der anderen Schule muss einspringen bekommt der das Ersatzschlüsselbund. Und irgendjemand von der Schulleitung kommt dann zu mir nach Hause und holt das Schlüsselbund ab, falls die Krankheit länger dauern sollte. Wenn es jetzt nicht grad Corona ist, gebe ich nach dem Arztbesuch den Krankenschein und das Schlüsselbund im Sekretariat ab
 

nordlicht

Erfahrener Hausmeister
Spender
Bei mir habe ich auch Schlüssel für die Liegenschaften, die ich während der RB und in Notfällen mit betreue, die Kollegen ebenso. Aber alle hängen bei mir und den Kollegen in den Büros im Schlüsseltresor. Wenn ich an eine andere Liegenschaft muss, dann hole ich mir den jeweiligen Schlüssel aus meinem Tresor. Mit nach Hause nehmen würde ich die auch nie, da ist mir das Risiko zu hoch.
 

DSC Loges/Tz

Registriertes Mitglied
Moin.. wir haben hier nur 2 Objekte mit verschiedenen Schließungen. Ja den Zugangsschlüssel haben wir dabei auch zu Hause.
Die Frage die sich stellt ist doch was für dich praktisch ist. Wie weit sind deine Objekte auseinander, macht es Sinn einen zentralen Aufbewahrungsort zu haben oder kannst du in jedem Objekt einen Schlüsseltresor haben für die internen Schlüssel oder bekommst du die Fahrten zu einem zentralen Aufbewahrungsort vergütet.
Zur Beschriftung macht es Sinn Zahlenreihen mit Buchstaben zu kombinieren und diese Beschriftung getrennt von den Schlüsseln aufzubewahren.
Bei so vielen Objekten auf jeden Fall aufwendig.
Gruß Jens Tz
 

nordlicht

Erfahrener Hausmeister
Spender
Zu beachten wäre bei mehreren Liegenschaften noch, dass die Fahrten dorthin Dienstfahrten sind. Die meisten von uns sind einer festen Schule zugewiesen als Standort. Und Dienstfahrten Beginnen und Enden an der zug Dienststelle. Somit ergibt sich das du sowieso erst zu deiner festgel. Dienststelle musst und von da aus zu der anderen Liegenschaft
 

matti

Schulhausmeister
Spender
@nordlicht, warum soll ich bei Dienstfahrten erst zu meiner Dienststelle um von dort zur anderen Liegenschaft zu kommen? Kenne ich nicht, hab ich auch noch nie gemacht. In Berlin eigentlich gar nicht möglich. Eine Stunde von zu Hause zur Dienststelle um von dort wieder zu Hause vorbei zu fahren um in eine andere entgegengesetzte Schule zu kommen? Bei uns heißt das Dienst am anderen Ort und ich fahre von zu Hause zur Einsatzstelle, egal zu welcher und wo die sich befindet, aber auf keinen Fall zu meiner Einsatzschule.
 

LarsD

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #11
Ich hatte gestern ein Gespräch mit meiner Personalerin dazu und habe ihr mal den Berg Schlüssel auf den Tisch gelegt. Sie ist jetzt auch der Meinung, das diese Regelung zu den Schlüsseln nicht zur Situation passt (da für die Mitarbeiter geschrieben, die ein oder zwei Objektschlüssel haben) und wird sich darum kümmern, das ein Schlüsseltresor in mein Büro kommt. Ich soll dann nach meinem ermessen jeweils mitnehmen, was ich tatsächlich benötige. Wurde schriftlich festgehalten.
 

onzlaught

technischer Schulassistent
Spender
Wäre auch mal interessant was Deine privaten Versicherungen sagen wenn so ein Schlüsselbund mit mehreren Generalschlüsseln von diversen großen Gebäuden bei Dir zu Hause verloren geht.
 

LarsD

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #13
Ich bin versichert für den Verlust von beruflichen Schlüssel bis 50 Millionen Euro, zweifach maximiert. Das passt entsprechend dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Takt 21

Registriertes Mitglied
ich habe jetzt an der Außentür einen Safe montiert und den Code kennen nur der Geschäftsführer Liegenschaft und ich. Dieser Code wird auch wöchentlich gewechselt. Jetzt brauche ich keinen Schlüssel mehr mitnehmen.
 

Ähnliche Themen


Oben