Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Tarifverhandlungen 2020.

Sülfmeister

Schulhausmeister III. Klasse
Moin, Sülfmeister!
Muss mir nun Angst und Bange werden vor dem neuen Verhandlungsführer der VKA?
Oder ist Dein OB eher in Richtung Vernunft einzuordnen?
LG
ZeiselR
Mal sehen, wie er sich als Verhandlungsführer gibt. Er ist immer für Überraschungen gut.
Allerdings ist er nur noch für ein gutes Jahr noch OB; hat seine (für Niedersachsen) Altersgrenze erreicht... 🥳
 

wolfi

Hamburg Eine Stadt Ein Verein NUR DER HSV
  • Themenstarter Themenstarter
  • #22
Hallo, Myford71!
Kann Dir nur beipflichten. Es muss zumindest ein verbesserter Zugang zu den EG 6 und höher her! Und die "jährlichen" Erhöhungen müssen auch sein.
ABER:
Ver.di ist NICHT der Alleinvertreter der Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Der Eindruck wird gerne erweckt, trifft es aber halt nicht!
Und die Konkurrenzgewerkschaften können auch Arbeitskampf!
Kann ich bestätigen, denn ich war dabei und organisiere mit!
Es ist wichtig, dass wir uns alle stärker organisieren, um unserer Interessen besser durchsetzen zu können.
Bei welchem " Haufen" ist dann persönliche Geschmackssache, hängt an der persönlichen Einstellung oder am Geldbeutel!
Hauptsache überhaupt organisiert!!
Dazu ein Hinweis:
Die Arbeitgeber sind zu nahezu 100 % in den Verbänden organisiert und stimmen sich ab!
Der Arbeitnehmer haben dagegen beschämend niedrige Organisationsgrade!
LG
ZeiselR
Völlig richtig das verdi nicht Alleinvertreter ist, genau da liegt aber auch ein Problem! Dadurch das Kollegen und Kolleginnen gerade aus den Schulbereichen sich auch noch auf verschiedene Gewerkschaften aufsplittern gibt es keine einheitliche Macht die was bewirken kann. Ich kenne Kollegen die sind bei der GEW.... die haben als Lehrergewerkschaft so mal gar kein Interresse an Hausmeisterproblemen,nehmen aber die Mitgliedsbeiträge gerne.
Und bei der Komba? Ich weiss nicht von welcher Prozentzahl wir da reden im Bereich Schulverwaltung und Hausmeister,viele sind es nicht.
Im öffentlichen Dienst helfen leider kleine Nadelstiche nix, wenn es da nicht grossflächig brennt passiert auch nix. Ich kann nur hoffen das so viele wie möglich im September mit auf die Strasse gehen.
Wir fallen sonst irgendwann einfach hinten runter.....
 

ZeiselR

Registriertes Mitglied
Hallo, wolfi!
Also bei mir sind die Masse der organisierten Hausmeister bei der KOMBA......
Aber:
Bevor sich die Gewerkschaften um die Mitglieder streiten, sollten wir erstmal wieder welche werben.
Wer den Erfolg hat, ist für die Beschäftigten erstmal uninteressant, denn deren Interesse wird von fast allen Gewerkschaften (ich nehme mal die Scheingewerkschaften aus) vertreten.
LG
ZeiselR
 

wolfi

Hamburg Eine Stadt Ein Verein NUR DER HSV
  • Themenstarter Themenstarter
  • #24
Hallo, wolfi!
Also bei mir sind die Masse der organisierten Hausmeister bei der KOMBA......
Aber:
Bevor sich die Gewerkschaften um die Mitglieder streiten, sollten wir erstmal wieder welche werben.
Wer den Erfolg hat, ist für die Beschäftigten erstmal uninteressant, denn deren Interesse wird von fast allen Gewerkschaften (ich nehme mal die Scheingewerkschaften aus) vertreten.
LG
ZeiselR
Streit liegt mir fern,ich bin ja froh über jeden der organisiert ist!
Das ist glaube ich auch Bundesland abhängig, bei uns in Schleswig Holstein ist komba nur eine Randerscheinung. Du hast völlig recht das Mitgliederwerbung das A und O ist. Ich verzweifel immer wieder an der Aussage ; Wozu soll ich in die Gewerkschaft und streiken? Ich krieg auch so alles was ein Gewerkschafter krieg und das ohne Beitrag zahlen und mir die Füsse plattlaufen...... Wie willst du da noch argumentieren??
 

wolfi

Hamburg Eine Stadt Ein Verein NUR DER HSV
  • Themenstarter Themenstarter
  • #26
Mit diesen Forderungen geht es in die Tarifverhandlungen


Forderungen beschlossen: Mehr Geld und Entlastung für die Beschäftigten

©
Kay Herschelmann

Tarifrunde 2020

Die 105 Mitglieder der Bundestarifkommission haben entschieden: Wir starten mit einer Forderung nach einer Erhöhung der Löhne und Gehälter um 4,8 Prozent, mindestens aber 150 Euro mehr bei einer Laufzeit von 12 Monaten in die Tarifrunde für die rund 2,3 Millionen Beschäftigten von Bund und kommunalen Arbeitgebern.
Die Vergütung der Auszubildenden soll um 100 Euro erhöht und die Auszubildenden sollen übernommen werden.
Außerdem sollen die bestehenden Altersteilzeitregelungen verbessert und verlängert und die Arbeitszeit im Osten an die im Westen angeglichen werden.
Zusätzliche freie Tage sollen die Beschäftigten entlasten.
Über die besonderen Bedingungen der Beschäftigten im Gesundheitswesen soll an einem eigenen Verhandlungstisch verhandelt werden. Außerdem geht es für sie auch noch um die Regelungen zu Wechselschichten und eine Erhöhung der Sonntagszuschläge.
 

KGS Schulassi

Technischer Schulassistent
Was bei der Forderung rauskommt, kann sich jetzt jeder denken, wenn der Arbeitgeberverband schon sagt, eigentlich müsste es Einschnitte geben.
Ich gehe mal davon aus, das ihr dann ca. 1,7-1,9% bekommt und die Laufzeit auf 24 Monate "verhandelt" wird.

Alles andere würde mich maximal überraschen!

LG
Roland
 

wolfi

Hamburg Eine Stadt Ein Verein NUR DER HSV
  • Themenstarter Themenstarter
  • #28
Ich bin bei 2,5 % auf ein Jahr, wir werden sehen was passiert...
aber wieso Ihr,bist du nicht im TVÖD ?
 

Duke

Registriertes Mitglied
ich denke es wird auch auf 1,5 % hinausgehen für 12 Monate, und die Stundenzahl im Osten wird auf 39,0 erfolgen.
 

ZeiselR

Registriertes Mitglied
Moin!

Es langweilt!
3 Verhandlungsrunden, von denen 2 ohne Angebot der Arbeitgeber vertrödelt werden!
Nach der ersten Runde Theaterdonner;
nach der 2. Runde Warnstreiks;
in der 3. Runde ein Angebot, dass den Namen nicht verdient hat.
Dann ein bisserl Streik und ein "tolles" Ergebnis!
LG
ZeiselR
 

Sülfmeister

Schulhausmeister III. Klasse
Mal sehen, wie er sich als Verhandlungsführer gibt. Er ist immer für Überraschungen gut.
Allerdings ist er nur noch für ein gutes Jahr noch OB; hat seine (für Niedersachsen) Altersgrenze erreicht... 🥳
:oops:

@ZeiselR

Siehste....letztes Wochenende bei der 2. Runde hat er also tatsächlich seinen alten Spruch zum Besten gegeben, man möge doch "froh sein, im ÖD arbeiten zu dürfen"

Habe ehrlich gesagt damit gerechnet...:oops:
 

Oben