Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Schulhofreinigung durch Schüler

Radfahrer

Radfahrer
Hallo Kollegen,
wie haltet ihr es mit der regelmäßigen Schulhofreinigung durch Schüler?
Ich hatte früher die Regelung das wechselweise eine ganze Klasse Dienstags und Freitags in der letzten Stunde den Schulhof gereinigt hat (Müll aufheben).
Dies habe ich seit dem permanenten Nachmittagsunterricht geändert.
Im Wechsel hat nun jede Klasse eine Woche lang Hofdienst.
Die Schüler kommen zu 3. oder 4. nach jeder Pause zu mir,bekommen Müllbeutel und Handschuhe (keine Müllzangen) und säubern den Schulhof ca. 10 min lang.
Dies klappt wenn ich dabei bin.Ohne meine Aufsicht eher schlechter.
Welches System wird bei euch durchgeführt?
Ich habe von Schulen gehört, wo der Schulhof in Zonen eingeteilt ist und die Zonen jeweils einer Jahrgangsstufe zur Sauberhaltung zugeteilt sind.

Ich bin Hausmeister von einem Schulzentrum, ca.700 Schüler, Haupt und Realschule.

Ich hoffe auf neue Ideen

Radfahrer
 

thoman

Erfahrener Hausmeister
Spender
Ich habe keinerlei Dienst durch Schüler (mehr), außer hie und da mal sporadisch, Zangen und Eimer stehen dafür stets parat. Empfindet der Großteils des Kollegiums als störend in der Unterrichtsdurchführung.
Ich habe auch aufgegeben, da was zu ändern. Was ich mache ist mir egal, bleibt halt was anderes liegen.
Das Signal an die Schüler, dass ein Hausmeister und ein paar Reinigungsdamen, oder kurz: Deppen, den Dreck von 450 Schülern wegräumen, halte ich jedoch für ein allgemeinverträgliches Sozialverhalten für fatal........

Gruß
Thomas
 

Strati

Hausmeister
Spender
Bei uns an der Grundschule (Standort 2 / 83 Schüler und Standort 1 / 370 Schüler) bekommen die Kinder ein Bon bon (Belohnung) wenn sie in der Pause zusammen in einer 4er-Gruppe Hofdienst machen und mit Zangen und Eimer den Schulhof auf Müll durchstöbern. Dies klappt sehr gut. Die stehen jeden Tag vor meiner Bürotür oder die meines Kollegen an Standort 1 und frragen ob Sie heute dürften.
In der Haupt- und Realschule ist das ja was anderes (Sozialverhalten). Das sehe ich hier auch immer, wenn ich an der Oberschule unterstützen oder Krankheitsbedingt aushelfen muss 350 Schüler). Da macht der SHM alles selbst, es sei denn ein Schüler hat Strafdienst und muss den Hof säubern.

Gruß Strati
 

KGS Schulassi

Technischer Schulassistent
Hallo!

Wir haben hier 4 große Schulhofzonen, demnächst 6, die durch eingeteilte Klassen (jede Klasse hat eine Woche Dienst) zzgl. einer Gruppe, die im Gebäude unterwegs ist, gereinigt werden sollen.

Dies klappt in den unteren Jahrgängen noch ganz gut, aber der 7. Klasse nimmt das Interesse an der Sauberkeit aber stark ab.

Die SuS laufen mit Zangen und Eimer und sammeln Abfall, den sie dann in den Müllcontainern entsorgen.
Jeweils Dienst in den beiden Langpausen.

Da wir im Gebäude immer noch nicht über ausreichend Müllkübel verfügen sieht es momentan draußen sauberer aus als im gebäude :-(

LG
Roland
 

ElaJan

Registriertes Mitglied
Hallo,
bei uns wird der Schulhof jede Pause von ein paar Schülern einer Klasse gesäubert, jeweils für eine Woche. Nachmittags laufe ich dann nochmal und nehme den "Rest" mit.
Gruß Jan
 

Huus

Hausmeister
Spender
Moinsen,

bei mir auch täglich in den letzten beiden Pausen abwechselnder Reinigungsdienst durch SuS.
Klappt mal besser mal weniger gut. Ohne Aufsicht beim Müllsammeln ist das Ergebnis eher dürftig...

Leider war es letztes Jahr so, dass, wenn das Schulgelände sauber ist, waren es die Schüler,
ist das Gelände unaufgeräumt, war's der Hausmeister... :(

Gruß Huus
 

jack

Hausmeister
Spender
Bei mir (auslaufende Realschule + Gesamtschule im Aufbau, z.Z. ~ 490 SuS) gibt es einen Ordnungsdienst, der wöchentlich von der Schulleitung Klassenweise eingeteilt ist. Die Klassenlehrer machen dann noch klasseninterne Dienstpläne, wer an welchem Tag dran ist. Es gehen dann immer 2 Schüler am Ende der großen Pausen mit Eimer und Zange übers Gelände. Funktioniert mal mehr mal weniger gut. Theoretisch soll ich da dann noch nachhaken, wenns mal nicht so gut funktioniert, in der Praxis habe ich den Müll dann aber schneller selbst aufgesammelt bevor ich da irgend nen Schuldigen ausfindig gemacht habe. Strafdienstler setze ich auch hin und wieder dafür ein, aber in der Regel hab ich für die andere Aufgaben.
 

Floh Jo

Oller Rocker
Bei mir, Gemeinschaftsschule, wird der Müll von Schülern nach der 2. großen Pause aufgesammelt. Mal besser mal schlechter.
Jede Klasse eine Woche.
Was vergessen wird, bleibt liegen. Bis zur nächsten Sammelrunde.
Einmal im Jahr ist großes sauber machen angesagt. Freiwillige Schüler reinigen dann Ihr Schulgelände

Ich hebe nur das auf, was bei der Mülleimerentleerung im Wege liegt
und ich mit der Greifzange erreichen kann.
Da sich die Schüler auch noch in den Pausen im Gebäude aufhalten, dürfen sie auch hier, bewaffnet mit Besen und Kehrblech, die Gänge kehren.
Aufsicht sollte immer der jeweilige Klassenlehrer haben, der sich aber meist im Unterricht befindet.

Strafdienst habe ich abgeschafft.
Erstens aus Haftungsgründen, zum Anderen ist mir meine Zeit zu schade um immer wieder nachzuschauen das was getan wird.
 

ZeiselR

Registriertes Mitglied
Hi!

Ich kenne ja Fälle, bei denen Schüler als Strafe den Schulhof reinigen "durften", aber regelmäßiger Dauereinsatz?
Da werden Regeltätigkeiten von Beschäftigten auf Schüler verlagert!
Das ist nicht gut für den Arbeitsbereich der Schulhausmeister.
Ich rate da die Finger rauszuhalten!
 

Huus

Hausmeister
Spender
Moin moin,

es ist natürlich die Aufgabe des Hausmeisters,
aber bei mir hat die Schulleitung gesagt, wenn die SuS den Schulhof einsauen, dann sollen sie ihn auch selbst reinigen! :danke:

Gereinigt wird ab der 5ten Klasse, somit ist es auch durchaus möglich, das sie ihre eigenen Kippen sammeln müssen... :D
Am Freitag gehe ich dann wochenabschließend nochmal rum... :putzen:


Gruß Huus
 

hubmue

Huusmeester
bei in der Grundschule kommen ab und an SuS fragen,
ob sie in der Pause Müll aufsammeln dürfen. Die bekommen
dann Müllzangen und einen Eimer und gut ist.
Generell bin ich der Depp der den Müll von allen anderen
aufsammeln muss.
so long
Hubert
 

Ringo Star

Registriertes Mitglied
Derzeit arbeite ich an einer Schule mit über 1400 Schüler. Da unsere Schule meist zugemüllt ist, sind dort auch Schüler in der Pflicht.
Wöchentlich sind mehrere Gruppen aller Jahrgänge dafür verantwortlich das alle Bereiche gesäubert werden. Funktioniert aber nicht immer. Ebenso gibt es einen Dienst für die Reinigung der Flure und Treppenhäuser. Zange und Eimer stehen bei mir am Hausmeisterbüro. Lehrer die Pausenaufsicht haben, kontrollieren. Außenbereiche für die ich zuständig bin? Jo. Aber nur Mülleimer rund um die Gebäude. Würde ich mich auf die Säuberung des Aussenbereiches konzentrieren, hätte ich für nichts anderes mehr Zeit :)
 

Odin

Registriertes Mitglied
Moin,

bei uns (GemS, z. Zt. nur noch 300 Schüler) klappt es eigentlich gut. 3 Schüler nach Wochenplan aller Klassen nach der 2ten großen Pause, ausgestattet mit Zangen und Wagen mit Müllsack haben max. 10 Minuten Zeit dafür. Namentliche Einteilung ist Aufgabe des Klassenlehrers. Ordnungsdienst in den Klassen: Wöchendlich alle Klassen, Schüler, jeweils 2 pro Schulwoche werden durch Klassenlehrer benannt. Räume, wo Stühle nicht hochgestellt sind und gekehrt wurde, werden bei der Intervallreinigung nicht berücksichtigt, nur Mülleimer geleert. Das sind aber meistens nur Klassen mit "neuen, jungen" Lehrpersonal, die z. T. selber ein Problem mit der Ordnung haben.
 

thoman

Erfahrener Hausmeister
Spender
Wenn ich einige Beiträge hier durchlese frage ich mich: wenn ich Schüler (eigentlich, in meinem Fall ja eh kaum, leider) nicht zum Saubermachen heranziehen kann, weil es Aufgabe des SHM ist, dann sind in den Städten/Gemeinden doch auch Bauhofmitarbeiter für die Sauberkeit zuständig, und ich habe Narrenfreiheit? Für mich die falsche Denkweise......

Gruß
Thomas
 

Hausmeister Bolle

Registriertes Mitglied
In Berlin gibt es für die Schulen einen Hygieneplan. Darin steht unter anderem,
dass für die Papier - Sammel - Arbeiten auf dem Schulhof ein
Klassendienst eingerichtet werden soll. Dieser sollte dann in den Hofpausen
mit Greifern den Unrat einsammeln.
Das ist somit völlig legitim und kann problemlos eingeführt werden.
Ich arbeite an einer Grundschule und habe viele fleißige Helfer, die jeden Tag
bei mir vorsprechen und fragen ob sie Papier sammeln dürfen.
Um nicht laufend eine "volle Hütte" zu haben hängt an Tagen an denen Papier gesammelt werden
darf ein Schild an meinem Büro. Dann wissen die kleinen Bescheid.
Und natürlich gibt es dann auch eine kleine Belohnung!
 

ZeiselR

Registriertes Mitglied
Hallo, Leute!
Lassen wir einfach mal die "Weltanschauung" weg:
Wenn Aufgaben vom Schulhausmeisterbereich abgezogen werden, gibt es weniger Schulhausmeister!
Ob das nun Cateringfirmen (Pausenverkauf), Reinigungsfirmen, Winterdienstleister oder Schüler sind. Ich gehe mal davon aus, dass auch mal wieder ein wirtschaftlicher Abschwung kommen wird.
Dann sind "gestrichene" Stellen weg und die "outgesourcten" Aufgaben wieder da. Aber ohne zusätzliche Kapazitäten!
Daher immer etwas Vorsicht walten lassen, wenn man nicht selber den Ast absägen will, auf dem man geruht zu sitzen!
LG
ZeiselR
 

Ähnliche Themen


Oben