Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Probleme mit der Schulleitung der Mittelschule (Das pure Böse)

Personal-Rad

Personal-Rad
Weshalb manch deutschem Beamten alles scheissegal ist steht nachfolgend als Narrenfreiheitsparagraph in unserem Grundgesetz. Ich kenne keinen Fall, wo Beamten (die, mit denen wir stets zu kämpfen haben) tatsächlich Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgesagt wird und sie zur Verantwortung herangezogen werden! Im Zweifel wird der Amtsarzt geistige Erschöpfung feststellen........

Da darf ich Dir als Beamter sagen, dass ist ziemlicher Blödsinn! Ich kampfe mit niemandem und schon gar nicht mit unseren Hausmeistern. Was Du schreibst, nennt man im Allgemeinen Vorurteile. Wie ich das nenne, schreibe ich besser nicht. Man, man! Wenn ich so was lese ...
 

PersonalratTHW

Registriertes Mitglied
Hallo Hannes

wir haben an 2 Schulen ein ähnliches Problem bei dem wir auch nicht weiterkommen.
Das größte Problem in diesem Arbeitsverhältnis ist dass Du bei der Verwaltung angestellt bist und die Schulleitung ein Landesbediensteter ist und dein Arbeitgeber keinerlei Weisungsbefugnis gegen über der Schulleitung hat. Ich würde es mal beim Personalrat ansprechen und im übrigen hat dein AG eine Führsorgepflicht dir gegenüber.

VG Thomas
 

thoman

Erfahrener Hausmeister
Spender
Da darf ich Dir als Beamter sagen, dass ist ziemlicher Blödsinn! Ich kampfe mit niemandem und schon gar nicht mit unseren Hausmeistern. Was Du schreibst, nennt man im Allgemeinen Vorurteile. Wie ich das nenne, schreibe ich besser nicht. Man, man! Wenn ich so was lese ...
Guten Morgen,
ich empfehle Dir dringend, das Forum mal durchzulesen, weshalb und wodurch oftmals der Schuh eines SHM drückt. Es liegt selten am Wetter, jedoch meist am Umfeld! Ich habe bewusst diejenigen Beamten erwähnt, mit denen wir es täglich zu tun haben/zu kämpfen haben, und somit nicht alle Beamten dieses Landes!
Dass Du mir hier Verallgemeinerung nachsagst finde ich erschreckend, aber scheinbar habe ich Dich an der Berufsehre erwischt. Ich habe mir meinen Beitrag fünfmal durchgelesen und finde ihn eindeutig auf SHM-Umfeld bezogen. Ich glaube aber auch, Dir fehlt der echte Einblick in Sachen Schule/Schulhausmeister. Und ich bin der Meinung, dass es ausser in einer Schule keine Behörde gibt, wo sich ein Vorgesetzter (und so viele Staatsdiener in all den Schulen) so dermaßen daneben benehmen kann. Und sich der Rest einfach wegduckt. Ausser der Hannes......Es gibt auch viele Schulen wo es läuft, und viele SHM sind happy.
Es ging also nie um Personal-Räder, aber schreib ruhig wie Du es nennen würdest. Ich muss von berufswegen viel aushalten, und fehlerlos bin ich keineswegs.

Schöne Zeit
Thomas
 

Hannes

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #24
Servus zusammen,

ich glaube lieber @Personal-Rad du hast das ein bisschen zu persöhnlich genommen.
Es kann ja durchaus sein das dies bei euch nicht der Fall ist. Die Personalabteilungen sowie Schulen ticken nicht alle gleich.
Es gibt sicherlich auch Leute die sich wirklich mit den Problemen der SHM´s auseinandersetzen. Das will ich gar nicht kritisieren oder abstreiten.

Das Problem heutzutage ist ganz einfach der, und ich erlaube es mir jetzt einfach mal das so zu sagen, das keiner mehr Eier in der Hose hatt und Verantwortung zeigt bzw. übernehmen, geschweige denn sich um die Probleme von SHM´s kümmern will.

Und wenn man sich dann immer wieder das gejammere von den Führungspositionen höhrt die sich eigentlich mit u.a auch solchen Aufgaben beschäftigen sollten, dann muss ich, so leid es mir aucht tut, einfach sagen dass diese Leute fehl am Platz sind bzw. den falschen Job haben. Und leider gottes ist das die mehrheit. Auch muss ich dazu sagen das viele die in solchen Ämtern sitzen, keinen blassen Schimmer haben, was SHM wirklich für Probleme haben und mit was sie sich tag für tag herumschlagen müssen, auch wenn sie meinen dass sie ahnung davon haben. Sicherlich hatt es heutzutage niemand mehr leicht oder wird es einem leicht gemacht, dafür hab ich auch verständnis.

Bitte nicht peröhnlich nehmen, aber ich muss in diesem Fall @thoman recht geben. So sind sie leider, die bitteren Tatsachen. Und sorry, falls ich damit jemandem auf die Füße getreten bin. :oops:

Grüße,
Hannes
 
Zuletzt bearbeitet:

Walter

Registriertes Mitglied
Hallo Hannes, wie sehen die Eltern die Sache? Beschwerden der Eltern beim Kultusministerium könnten efl.verhindern dass ihr Verlängerungsantrag durchgeht. Gruß Walter
 

Hannes

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #26
Servus @Walter

das kann ich leider so nicht ganz beantworten da ich von der MS her weniger Kontakte mit Eltern habe als in der GS.
Ich weiß dennoch das ein paar Eltern auf die Schulleitung nicht gut zu sprechen sind. Sie jedoch dazu zu bewegen, dem Ministerium was zu stecken, halte ich für unwahrscheinlich. Vorallem muss das wenn dann schon seitens der Stelv. bzw. Lehrerschaft bei den Eltern zum Ausdruck gebracht werden.

Ich glaube kaum das ich da was machen kann und ehrlich gesagt will ich das selber auch gar nicht, denn wer weiß wer der Schulleitung dann was steckt. Vorallem wenn wir auch noch nen Maulwurf unter der Lehrerschaft haben.

Aber ich hoffe das dass Schulamt schlau genug ist um diesen Antrag von ihr abzulehnen. Wir werden sehen wie es weitergeht. :bambino:

Grüße,
Hannes
 

Hannes

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #27
Servus zuasmmen,

so nach langem mal ein kleines Update über die lage.

Mittlerweile ist es ziehmlich ruhig um mich geworden.
Kann auch daran liegen dass das Schulamt des öfteren mal im Schulhaus war.
Kann mir denken das unserer Schulleitung der Kopf mal ein bisl gewaschen wurde.
Denn seit neuestem ist sie sowas von freundlich, das haste nicht gesehen.

Allerdings ist es um die Lehrereschaft nicht so ruhig geworden.
Eine Fachlehrkraft, mit der ich mich super verstanden und auch immer super zusammengearbeitet haben, hat nun ein Disziplinarverfahren am Hals.

Allerdings meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt.
Sie ist alleinerziehend und hatt mit der Schulleitung besprochen und postiv vereinbart, das sie jeden Tag ca. 10min. später kommt. Anscheinend hat das Oberhaupt es wieder vergessen und ja. Keine Ahung ob diese Vereinbarung schriftlicher Natur war, kann mir aber vorstellen das es nur mündlich war. Ist dann zwar blöd gelaufen, aber hätte man auch anders regeln können ohne gleich auf die große Glocke zu hauen.

Meinerwenigkeit gegenüber viel heute nach langem nur der Satz ich wäre überfordert.
Der Grund:

Bei uns hat diese Woche die 8. Klassen Praktikum. Ein Schüler hatt keines und musste daher in die Schule. Die Lehrkraft fragte mich im Auftrag der Mutter ob ich nicht kleine Aufgaben für ihn hätte. Ich sagte, ja kein Problem der kann die Eingänge sauber fegen.

Haben auch schriftlich alles abgesichert. Auf einmal stand dann ein zweiter Schüler mit dabei. Ich hab mich gar nicht mehr ausgekannt und bin zur Schulleitung.
Das Ende vom Lied. Sie wusste nichts davon und die beiden müssen Unterricht machen, was ich auch verstehe und laut ihrer Aussage wäre ich überfordert mich um einen Schüler zu kümmern, das geht gar nicht.

Nun ja, ich weiß es ist nicht meine Aufgabe mich um Schüler zu kümmern, jedoch bin ich trotzdem froh und dankbar wenn mal ein Schüler dem Hausl bisl unter die Arme greifen darf. Und mal ernsthaft, wer ist das nicht. Sogar die Grundschulkinder fragen mich fast täglich ob sie den Pausenhof mit den vorhandenen Zangen sauber machen dürfen.

Seit dem letzten großen Auftakt ist eigentlich bisher nichts mehr gewesen.
Bin mal gespannt wie es weitergeht.

Grüße,
Hannes
 

ZeiselR

Registriertes Mitglied
Hallo, Hannes!

Wenn es sich beruhigt hat, beobachte einfach weiter!
Wichtig:
Hausmeister sollen tatsächliche keine pädagogischen Tätigkeiten ausführen.
Den der Hausmeister "gehört" zur Liegenschaft, nicht zum "Lehrkörper".

Lg
ZeiselR
 

Hannes

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #29
Servus ZeiselR,

dessen bin ich mir voll und ganz bewusst. :D
Nun gut, gebe zu, ich vertrete zwar eine ganz andere Meinung, muss ich aber mit mir selber ausmachen.

Dennoch, mir vor allen anderen so einen Satz ins Gesicht zu blasen, finde ich allerdings schon ziehmlich respektlos und unverschämt.

Wie dem auch sei, zumindest ist die Grundschule Happy darüber wie ich bin und vorallem wie ich Dinge angehe bzw. handhabe, nicht zu vergessen die Gemeinde und die Eltern.
Bei der Mittelschule ist es ja nur die Schulleiterin der ich dem anschein nach ja nicht passe und villeicht auch ein Dorn im Auge sei. Alle anderen haben eine sehr hohe Meinung von mir.

Tja, zumindest ist der Aktenkofer nun um eine Notiz reicher geworden. :p

Grüße,
Hannes
 

Atschy

Hausmeister
Spender
Beim stöbern im Forum ist mit das Thema hier auf gefallen und ich muss schon sagen, das ist echt mal harter Toback Hannes, ich hoffe sehr das es sich nach all der langen Zeit zu deinem besten gewendet hat.

Hier bei uns ergeht es einen Kollegen auch so, der SL hat immer wieder Privatarbeit von ihm verlangt und auch, das er gegen eine Anweisung vom Amt her handeln solle, die folge war das er nach der Beschwerde mit anderer Darstellung des SL für drei Monate zum eigen Schutz (so wird das genant) an einen andren Standort versetzt wurde, das ist jetzt zwei Wochen her.

Nach einem Gespräch am vergangenen Donnerstag im Amt, im beeisen eines Personalratsmitglied wurde ihm mitgeteilt, das sein verhalten unangemessen sei, worauf er dann (so seine Erzählung) im laufe der Verwürfe und Auflistungen der SL den Hinweis auf Moppingverdacht erwährte, bang und alle seien Still gewesen, der weiter Verlauf war dann so, ''es sind im Moment einige Schule frei, sie können sich eine Aussuchen und brauchen keine Bewerbung dafür einreichen, wir machen das ganz schnell und unkompliziert, sie haben bis Montag Zeit sich zu entscheiden''......nicht zu glauben und das geht da so schon seid vielen Jahren mit den Kollegen und Kolleginnen, in einen weitern Brief gab die SL bekannt das sie nicht mehr mit dem SHM arbeiten möchte.

Und das nach über 20 Jahren zusammenarbeit und vielen Privaten Gefälligkeiten.

Schön das der Kollege seid Jahren alles aufgezeichnet und Archiviert hat, es lässt sich so gar ein Zeitliches Muster erkennen, denn wann immer die Schule genug Geld durch ihren Catering eingenommen hatte, wurde auch der SHM mit Zusatzarbeiten beauftragt.
 

clausi

Registriertes Mitglied
Uuups!
Ich sehe, ich war echt schon lang nimmer hier im Forum...

Hannes, wie ging es nun weiter!?

Nur zu Gut kann deine Geschichte verfolgen.🙈
Rückhalt hatte ich so gut wie keinen, außer Schulleitung, Reinigungskräfte und Eltern.

Hatte dann meinen Job niedergelegt und bin umgezogen.
Und ich muß sagen, ich bereue nichts.
Mir gehts wieder gut, kann frei durchatmen und weiter blühn😊

Das ganze Hick Hack und Spionasche-Spielchen haben ein Ende!!!

Falls du noch hier bist Hannes, würde ich gerne wissen, wie es dir und deinem Job heute geht.

LG
Claudia
 

Ähnliche Themen


Oben