Private Elektrogeräte an der Schule

Dexter

Kaffeejunkie
Ja natürlich:!!:Warum sollte es nur der Elektriker der mit deiner Schule ein Vertrag geschlossen hat die Geräte prüfen die ein Lehrer mitgebracht hat:fragezeichen: Wenn der Lehrer sein Elektrogerät mitbringt was ein anderer Elektriker geprüft hat ist es doch okay. Voraussetzung ist aber das es ein Prüfplakette gibt und ein Prüfprotokoll für das Elektrogerät gibt. Dann sind beide "Parteien" auf der sicheren seite.
 

nordlicht

Hausmeister
Spender
Bei der Prüfung der ortveränderlichen Geräten sowie auch der ortfesten Anlage ist von der Fachkraft oder Firma ein Messprotokoll zu erstellen. Darin sind alle Geräte mit den Messergebnissen enthalten. Der Aufkleber/ Plakette ist alleine nicht gültig. Sonst könnte sich ja jeder zig Plaketten bestellen, aufkleben und sich das Geld für die Prüfung sparen.
Somit hast du alle schuleigenen Geräte protokolliert. Wenn SuS oder Lehrer ihre eigenen Geräte nutzen, interessiert mich das erstmal herzlich wenig. Die sind selbst verantwortlich und wenn deren Gerät einen Schaden verursacht...... eigene Schuld, dann ist die/derjenige haftbar.
 

matti

Schulhausmeister
Spender
Bei uns werden private Geräte der Lehrer und Erzieher grundsätzlich nicht überprüft. War schon immer so, warum weiß keiner.
 

Tratos

Registriertes Mitglied
Jede Prüfung und jeder geprüfte Prüfling kostet Geld, geprüft wird das was der Sachaufwandträger beschafft hat. Dafür bezahlt er auch. Warum soll er private Geräte von externen Personen püfen oder mitbezahlen ?... Das ergibt doch schon die Logik warum die nicht geprüft werden.
 

nordlicht

Hausmeister
Spender
Ich war gerade noch auf einer Fortbildung, z.T. auch zu dem Thema. Zulässig sind demnach nur Geräte mit gültiger Prüfung und Messprotokoll. Wenn die Schule oder der Schulträger neue Geräte anschafft müssen diese im Neuzustand einer Sichtprüfung unterzogen werden und es muss für das Gerät eine Gefährdungsbeurteilung erstellt werden. Die Beurteilung mit dem Kaufbeleg abheften und das Gerät bei der nächsten Meesung mit prüfen lassen. Soweit die Info die ich vom Sachverständigen bekommen habe.
Eigene Geräte sind weiterhin nicht zulässig und vom Sachkostenträger auch nicht zu prüfen. Grund, bei der Prüfung könnte das Gerät beschädigt werden. Kann bei der Prüfung durchaus vorkommen, dass die Elektronik beschädigt wird.
Dann noch die Info, dass es sich bei den elektrische Geräten nur um die Geräte handelt die mehr als 50 Volt benötigen. Heißt ein Tablet, Laptop, Handy etc dürfen alle frei benutzen, diese auch z.B. an einer USB Buchse am PC oder schuleigenem Hub laden, den eigenen Ladestecker oder das Netzteil ist nicht erlaubt.
Beste Aussage, eigene Geräte sind ja auch nicht notwendig, weil der Arbeitgeber die erforderlichen Arbeitsmittel stellen muss
 

Osborne

Registriertes Mitglied
Also bei uns in der (Lehrerteeküche) werden private Geräte wie zB Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Mikrowelle, Kühlschrank etc. mitgeprüft.
 

nordlicht

Hausmeister
Spender
Das ist zwar richtig, aber realitsfremd:D
Warum realitätsfremd? Wenn du im Klassenraum keine Tafel hast, bringst du auch eine von zu Hause mit? Oder im Schwimmbad kein Wasser ist, besorgst du welches von dir zu Hause? Ok, sehr krass ausgedrückt, aber es ist gesetzlich so rechtens. Der Arbeitgeber hat dir die Arbeitsmittel zu stellen. Schafft der AG kein Laptop an, kannst du auch mit keinem Arbeiten. Du darfst auch keine Schülerdaten etc. auf deinem privaten PC, Tablet etc. haben.
Mein Diensthandy ist auch aus der Steinzeit. Ich kann nicht mal Fotos damit machen. Mein AG möchte aber aus Datenschutzgründen noch keine Smatphones einführen. Und nu? Soll ich mir selber eines kaufen und mir dann eventuell ne Abmahnung einfangen, weil ich gegen die Dienstanweisung handel? Ganz sicher nicht. Und ganz ehrlich, eigentlich brauche ich für meine Arbeit keins. Telefonieren kann ich damit, Fotos kann ich mit einer Digitalkamara machen. Die technischen Anlagen per Smartphone steuern? Warum? Das mache ich während meiner Arbeitszeit vom PC aus und ganz sicher nicht abends nach Feierabend von zu Hause. Und wenn die Heizung Nachts ausfällt, dann ist das so. Der Betreiber hat dafür zu sorgen, das dass nicht passiert und das macht mein AG.
Heute ist es leider so, dass erst etwas vor die Wand fahren muss bevor etwas vernünftig geregelt wird. Da kannst du vorher tausendmal Jammern und anmerken, solange du es doch erledigst oder deine Werkzeuge und Arbeitsmaterialien selber kaufst, ist für den AG alles super.
 

Oben