Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Kuschelecken

nordlicht

Erfahrener Hausmeister
Spender
Ein Kollege der Nachbarschule war heute bei mir. Bei ihm haben Lehrer und Eltern alte Sofas, Schränke usw in die Klassen gebracht.
Nicht das schönste und neuwertigste Material. Frage von ihm war, ob das zulässig ist.
Ich habe nichts gefunden, wo das nicht erlaubt ist. Lediglich dass der Schulträger dem Reinigungsdienstleister einen Auftrag geben muss, damit die Sofas und Polster extra gereinigt werden.
Ist das wirklich zulässig, dass jeder wieder anfängt seine abgerantzen Möbel mitzubringen?
 

onzlaught

technischer Schulassistent
Die Verantwortung für sowas dürfte beim Schulleiter liegen.
Den sollte man natürlich die Bedenken (nachweisbar) mitteilen.
Schränke gegen Kippen gesichert?
Sofas hygienetechnisch ok? Wer zahlt was bei Läusebefall u.s.w.

Schulträger fragen ob er den erhöhten Reinigungsaufwand überhaupt stellen will/ kann.
Denn wenn externe Reinigungskräfte nach Leistungskatalog arbeiten kostet das auf alle Fälle extra.
 

nordlicht

Erfahrener Hausmeister
Spender
  • Themenstarter Themenstarter
  • #3
So habe ich auch argumentiert.
Aber in ein Verbot dafür habe ich in keiner Verordnung gefunden
 

KGS Schulassi

Technischer Schulassistent
Möbel"spenden" (andere nennen es Entsorgung), werden hier nur für die LZs und den Lehrerruheraum akzeptiert.
Ansonsten argumentiert der Schulträger hier, dass es nicht möglich ist, Schadstofffreiheit und Haltbarkeit (Unfallschutz) zu garantieren.

LG
Roland
 

matti

Schulhausmeister
Kenne ich. Jeder hat sein Gerümpel von zu Hause mitgebracht und es für die liebe Schule gespendet. Nach 1 Jahr rumstehen wurde der Müll von mir entsorgt, geschleppt, Container bestellt. Nie wieder! Private Möbel sind bei uns lt. Hausordnung ausgeschlossen. In Klassenräumen stehen ausschließlich Schulmöbel, die vom Schulausstatter gekauft wurden. Flure sind eh Brandlastfrei zu halten.
 

onzlaught

technischer Schulassistent
Ich habe beides schon erlebt. Strikte Anordnung des Schulträgers --nur Möbel über uns-- bis zu Schulen wo alles ausser Schülertischen und Stühlen von Ikea etc. kam.

Mein jetziges Büro war vor meinem Einzug ein Lagerraum. Dort stand ein riesiger Vitrinenschrank aus Holz & Glas im Bauernmöbelstil.
Die Türen schlossen nicht richtig, die Regalböden hingen durch u.s.w. Stand seit Jahren da, als ich den loswerden wollte ging das Drama los.
Kann der irgendwo anders hin? Können wir den entsorgen? Wochen später kam raus das die edle Spenderin das Ding der Schule nur geliehen hat und einer Entsorgung nicht zustimmt. Hat dann nochmal Wochen gedauert bis sie ihn wieder abgeholt hat.
 

Herr-der-Schlüssel

Man tut was man kann
Dieses blöde mitbringen von Möbeln ist bei mir auch immer wieder Thema. Im Grunde will meine Schulleitung nicht das private Möbel mitgebracht werden aber es passiert immer wieder.
Was ich allerdings schon immer durchgesetzt habe ist das die Reinigung durch die Besitzer erfolgt. Genauso rühre ich private Möbel und Gegenstände nicht an. Auch nicht bei Umzüge in andere Klassenzimmer. Und entsorgen tu ich auch nix. Ich mache nur einen Sperrmülltermin aus. Wenn die Lehrkraft die Schule verlässt und ihr Zeug nicht mitnimmt oder entsorgt, kommt ne Rechnung über die Entsorgungskosten.
Auch beim "weitervererben" an andere Lehrkräfte wird meinerseits mit der Ansage kommentiert, wer's nimmt hats an der Backe!
 
Oben