Handtrockner

wolfi

Registriertes Mitglied
Wer von euch hat die sogenannte Turbotrockner ( DYSON oder ähnlich) in der Schule und welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht?
Hintergrund der Frage ist dass wir noch Einmalpapierspender haben und auf diese Trockner umstellen wollen.
Jetzt kam aus der Lehrerschaft; Das sind Bakterienschleudern......
Mir im Endeffekt fast egal da ich damit dem Müllaufkommen und der Verdreckung der Toiletten Einhalt gebiete.
Ich habe einen Verbrauch von 3000 Blatt pro Woche pro Toilettenanlage (3) bei 350 Grundschülern. Mehr als die Hälfte davon wird unbenutzt in der Toilette verteilt( Hurra ich hab ne Serie) Die grössten Verunreinigungen passieren am Nachmittag im Bereich des Offenen Ganztages.
 

matti

Schulhausmeister
Spender
Bei uns sind vom Gesundheitsamt ausschließlich Einmalhandtücher zugelassen. Elektrische Trockner sind grundsätzlich verboten. Ansonsten kann ich deine Probleme nur all zu gut verstehen, geht mir genau so. Allerdings liegt mein Verbrauch pro Tag bei ca. 5.000 Tausend Blatt(Zickzack) Mach doch einfach mal eine Anfrage an die Haushaltsstelle, die die Trockner bezahlt. Vielleicht gibt's bei Euch andere Richtlinien als bei uns.
 

hueby1701

Problemlöser
Moinmoin,

als zur eigentlichen Frage: Ja es sind Bakterienschleudern, und bei uns kommt sowas nicht zum Einsatz.
Zum Papier: Wir haben auf Rollenspender umgestellt, vorteil ist nach einem Blatt wir perforiert so dass nur ein Blatt abgerissen werden kann. Spart ungemein an Papier und es liegt Kaum was rum.
 

KGS Schulassi

Technischer Schulassistent
Moin,

wir haben die original Dyson seit knapp 3 Jahren in zwei Toiletten im Einsatz und können nur Positives berichten.
KEINE gehäuften Infektionen, erheblich weniger Papierverbrauch, der Mehrverbrauch an elektrischer Energie hält sich auch in Grenzen, das Ganze ist hygienisch und Verbrauchstechnisch ein voller Erfolg. Die beiden Geräte mit samt elektrischer Installation waren nach knapp 2 Jahren armortisiert!

Wie bei der Geschwindigkeit und der Wärme des Luftstroms sich Bakterien vermehren und / oder verbreiten können sollten, entzieht sich meiner Kenntnis.

Wichtig ist natürlich die tägliche Reinigung der Geräte.
D.h. mit einem Essigreiniger wird feucht abgewischt und mit einem Poliertuch nachgetrocknet.

Die Teile sehen auch heute noch fast so aus, wie am ersten Tag!

LG
Roland
 

Jörg

Jörg
Das Thema kommt hier immer wieder auf, und die Teile sind wirklich mit einen schlechten Ruf vorbelastet.

Ich denke auch hier ist der Preis und die Marke leider auch wieder ausschlaggebend !? Ich meine Dyson hat auch "besondere Filter" und Rest Wasser Lösungen !?

Die teueren und aus den "normalen" Selbstversuch die Hände trocken zubekommen...
habe ich in Freizeit Parks und Gaststätten klar solche Geräte gefunden & getestet.

Meine Erfahrungen, die Dyson bringen ein klasse Ergebnis - schnell trocken - man steht auch nicht im einen "Windmuff"

ich hatte aber auch schon solche Geräte gesehen und getestet, wo man doch dann zum Schluss die Hände an der "eigenden" Hose abputzen muss, weil trocken was GANZ anderes ist oder man schon ne Stunde einplanen müsste ?

Zuletzt hatte ich eine optische Dyson Nachbildung gesehen, da dachte ich echt ich kippt tot um, Hände so lala trocken, doch der Muff .... der Hammer ... da hätte ich auch nach einen Fussballspiel mir die Hände mit den Spieler Socken abtrocknen können .....

Ach und bei uns hätte ich auch gerne Dyson eingetest, klar erstmal Testphase ...
Wir haben jetzt "billiges" Einzelblatt System Spender - bzw. CWS Spender mit BILLIGEN MÜLL als Papier, dieses hat zur Folge, das man mit feuchten Händen "schön" Ecken aus den "Blatt" bekommt und DER DRECK dann überall umliegt, trocken auch erst nach den 2-3 Blatt ....

Netter Versuch des sparen am falschen Ende.....
 

P.Müller

Registriertes Mitglied
Hallo Zusammen,

altes Thema neue Nachrichten. Da auch ich Probleme mit dem Handtuchverbrauch auf der Schultoilette habe werde ich bei den Jungs auf einen elektrischen Handtrockner umstellen.
Überlegungen sind folgende:
- Sollte schnell und nicht zu laut sein.
- Geringer Stromverbrauch
- Robustes Gehäuse
- relativ Idiotensicher

Nachdem ich davon ausgegangen bin das alle! Geräte die nach unten ein Gehäuse haben
wie Dyson etc. zusammen getreten werden kommt nur ein Gerät in frage das oben hängt.
Zufällig habe ich den Dyson Airblade V in der Toilette eines Ladens gesehen und Ausprobiert
und war um den Preis nicht überzeugt. Die alten Geräte mit Gussgehäuse können mich
allerdings auch nicht überzeugen, zumal die Heizung reichlich Strom frisst und ich die
Dinger nicht besonders schnell finde.
Ich habe nun zum Test einen Starmix 1000ES angeschafft. Er hat ein stabiles Edelstahl
Gehäuse , ist recht klein und verwendet eine Mischung aus Wärme und Luftgeschwindigkeit.
Die Luft wird nur leicht erwärmt.

Ich werden berichten wie die Sache läuft.

Gruß.
Patrick
 

Floh Jo

Oller Rocker
Spender
Handtuchpapier abgeschafft : Umwelt schonen
Stoffrollenhandtücher angeschafft von CWS. Leicht zu wechseln. Kein Müll. Keine Belastung der Umwelt.
 
Oben