Glasbruch Reparatur

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

alm

Registriertes Mitglied
Hallo ers'ma' , das Wichtigste ist ja erst ein mal, das richtige Maß für das Reparaturglas zu bestimmen. Wo setzt man am besten den Zollstock an, wenn man das, noch nicht völlig zerstörte Glas entfernen will ?
 

mucka

Registriertes Mitglied
Hallo ers'ma' , das Wichtigste ist ja erst ein mal, das richtige Maß für das Reparaturglas zu bestimmen. Wo setzt man am besten den Zollstock an, wenn man das, noch nicht völlig zerstörte Glas entfernen will ?
Hi,

Glaser anrufen, alles weitere erledigt sich dann von selbst!

Gruß mucka
 

Wolli

Schulhausmeister
Hallo mucka,

genau,den Glaser anrufen und der mißt dann die Notverglasung selber aus. Bei uns ist es so, der Glaser hat immer genügend Scheiben mit und schneidet sie vor Ort auf Maß. So kann er nicht sagen, ich hätte mich vermessen und die Scheibe ist zu groß oder zu klein.


Wolli
 

matti

Schulhausmeister
Spender
Du baust das Fenster aus, säuberst es von den Glasresten und altem Kitt, schneidest das Glas selbst zu, verglast und setzt das Fenster anschließend wieder ein?:heul:
 

alm

Registriertes Mitglied
Du baust das Fenster aus, säuberst es von den Glasresten und altem Kitt, schneidest das Glas selbst zu, verglast und setzt das Fenster anschließend wieder ein?:heul:
ja eben, das ist die normale Methode :hoch:
Nur den Zuschnitt kann man den Glaser machen lassen, und gerade darum ist das Maß nehmen wichtig :hoch:
Denn Wer misst misst Mißt
 

schnickschnack

Registriertes Mitglied
Hallo,
tja, das ist der Unterschied zwischen Schulhausmeistern und Hausmeistern, die in einer Hausverwaltung angestellt sind.
Das ist dann wie ein Handwerker auf Kundendienst.
Kommst morgens in die Firma, bekommst die Aufträge in die Hand, fährst los und erledigst die.
Hausmeister kommt morgens in die Schule und muss als erstes einen Eimer in die Zwischendecke stellen, weils mal wieder reinregnet.
Dann wird die Technik begutachtet...läuft auch alles??(Stossgebet gen Himmel)...NEIIIIN Heizung ist mal wieder ausgefallen. Mist, hättste man erst nach der Heizung schauen sollen!!
Gut...Heizung läuft wieder.
Dann kommt der erste Lehrer..."Ich komme nicht in den Klassenraum, das Schloss klemmt."
In der Pause dann die ersten Schüler mit kaputten Stühlen und aufs Dach geschossenen Bällen.
Dann 3,6 Stunden Bereitschaftszeit, in der man nicht arbeiten darf.
Nach dem Mittag geht das dann so weiter wie am Morgen.
Wenn ich das so machen würde, wie der Hausverwaltungshausmeister würde ich gar nix mehr schaffen, oder ich müsste 25 Stunden am Tag arbeiten.
Manchmal frage ich mich auch ernsthaft, warum es für manche Berufe eine 3-31/2 jährige Ausbildungszeit gibt.

Ich für meinen Teil fange gar nicht erst an für Handwerker irgendetwas aus zu messen. Wer zahlt das denn wenn man mal daneben liegt??
So eine Scheibe kann auch mal eben 500Euro kosten. Ganz zu schweigen von dem Gewicht was so eine Scheibe wiegt(Isolierglas jedenfalls).
Nix gegen die Hauswartshausmeister, aber da ist die Arbeitsweise ein klein büschen anders.

Martin
 

alm

Registriertes Mitglied
Arbeitsweise

aber da ist die Arbeitsweise ein klein büschen anders
Ja das interessiert mich ja eben gerade.
Ich kann mir die Arbeitszeit halbwegs frei einteilen, aber wenn es z.B. am 1sten Weihnachtsfeiertag einen Ausfall der Treppenhausbeleuchtung gibt, dann wird eben hingefahren, Sicherung rein und Birnen ausgewechselt ;)

3,6 Stunden Bereitschaftszeit, in der man nicht arbeiten darf
kapier ich nicht, kommt das von der Gewerkschaft ?

Ich arbeite quasi Selbständig, Zeiteinteilung, welche Route abgefahren wird, usw.
aber spontan auf Störungsmeldungen reagieren, möglichst sofort erledigen, oder zumindest , mit den Mietern reden, dass sie merken, man kümmert sich sie.

Aber irgendwie dokumentieren, welche Leistungen ausgeführt, damit mein Chef der HV ne gute Rechnung stellen kann, wenn die plausibel ist, tut's der Hausverwaltung auch nicht weh, kommt halt in die nächste Betriebskostenabrechnung :D
Außerdem hat der Chef natürlich immer Recht, der Kunde (also der Hausverwalter - dann der Mieter) ist König, und hat natürlich auch immer Recht

fange gar nicht erst an für Handwerker irgendetwas aus zu messen
kapier auch ich nicht, ich verstehe mich als Allround Handwerker, klar ich trage die Verantwortung, für dass was ich messe, bestelle, montiere. Wenn man eine Spezialfirma nicht beauftragen muss:bambino:, freut sich der Chef, HV, und Mieter . . .
Geld sparen, direkter Kundendienst usw. Ich riskiere etwas, setze Eigeninitiative ein, die sich dann irgendwann auch lohnt, auch im kleinen, wenn man z.B. vom Mieter gleich fast, ungefragt, nen Käffchen bekommt;)
zu :
Heizung ist mal wieder ausgefallen
da gibt's bei mir dann so ein Fall, dass ne alte Gastherme 20+ Jahre irgendwie ne Störungsverrieglung hat, es ist Freitags um 19 Uhr, die Störungsdienstfirma nicht sonderlich aktiv, aber ich weiß ne Leerstands-Wohnung wo ein gerade nicht so sehr benötigter Heizlüfter herumsteht, also fahre ich mal eben 15 km in den übernächsten Bezirk, um den Heizlüfter zu holen, und wieder mal ne Mieterin »glücklich gemacht« , wenn's der Chef dann erfährt, sagt er auch. »gut gemacht!«
 
Zuletzt bearbeitet:

mucka

Registriertes Mitglied
Hallo alm,

mit Interesse habe ich die Schilderung deines Arbeitsalltages gelesen. Sie ist mit dem eines Schulhausmeisters nicht zu vergleichen.Dein Aufgabengebiet ist anders.Jeder versucht dann auf seine Weise sein bestes zu geben.

Gruß mucka
 

Kaffeegeier

Registriertes Mitglied
Hallo zusammen,

sollte die "EMA" auslösen, oder es in der Schulzeit einen "Volltreffer" geben,
werde ich sofort nach Dienstanweisung handeln,
und den vorgeschriebenen Glaser-Notdienst verständigen. :D

Aus früherer Zeit (nicht als SHM) kann ich folgendes empfehlen.

Bei einheitlichen Scheiben / oder die, die öfter leiden :
entweder Spanplatte oder Blech anfertigen und einsetzen.
(richtig klotzen beachten, wichtig fürs ausrichten)
Nachteil : macht dunkel

Oder auf beiden Seiten eine dünne Glasscheibe mit Silikon aufsetzten,
und die Ränder mit transparenten Paketband abkleben.
Dies macht das Fenster zwar deutlich schwerer,
aber es bleibt relativ hell.
Es kann ja auch mal locker 1 Woche dauern,
bis die neue Scheibe das ist.
Hatten früher Scheiben mit "EMA-Spinne", 1 Monat war da nix
an Wartezeit.

Gruß aus´m Pott
Kaffeegeier
:kaffee:
 

alm

Registriertes Mitglied
schulhausmeisterforum

Hallo mucka,
ja dem kann ich nur zustimmen,
Jeder versucht dann auf seine Weise sein bestes zu geben.
Gruß aus Berlin, alm


Hallo alm,

mit Interesse habe ich die Schilderung deines Arbeitsalltages gelesen. Sie ist mit dem eines Schulhausmeisters nicht zu vergleichen.Dein Aufgabengebiet ist anders.Jeder versucht dann auf seine Weise sein bestes zu geben.

Gruß mucka
[FONT=Tahoma, sans-serif]-.."-..-"-..-"-..-"-..-"-..-"-..-"-..-"-..-"-..-"- [/FONT]

ich bin zu diesem Forum durch »Zufall« :confused2: vorbeigeGOOGLEt
unter http://www.hausmeisterforum.de/ ist zwar eine irgendwie schlüssige Struktur vorhanden, nur irgendwie hat wohl keiner Zeit, sie mit Inhalten zu füllen :confused:
 

alm

Registriertes Mitglied
EMA-Spinne

EMA-Spinne :confused: :confused: :confused:
was ist denn das bitte ?



Hallo zusammen,

sollte die "EMA" auslösen, oder es in der Schulzeit einen "Volltreffer" geben,
werde ich sofort nach Dienstanweisung handeln,
und den vorgeschriebenen Glaser-Notdienst verständigen. :D

Aus früherer Zeit (nicht als SHM) kann ich folgendes empfehlen.

Bei einheitlichen Scheiben / oder die, die öfter leiden :
entweder Spanplatte oder Blech anfertigen und einsetzen.
(richtig klotzen beachten, wichtig fürs ausrichten)
Nachteil : macht dunkel

Oder auf beiden Seiten eine dünne Glasscheibe mit Silikon aufsetzten,
und die Ränder mit transparenten Paketband abkleben.
Dies macht das Fenster zwar deutlich schwerer,
aber es bleibt relativ hell.
Es kann ja auch mal locker 1 Woche dauern,
bis die neue Scheibe das ist.
Hatten früher Scheiben mit "EMA-Spinne", 1 Monat war da nix
an Wartezeit.

Gruß aus´m Pott
Kaffeegeier
:kaffee:
 

Fehmarn

Registriertes Mitglied
Oha, Glasbruch selber beseitigen? Mein Glaser ist innerhalb ner Stunde da, macht ne Notverglasung und nimmt gleich Maß für ne neue Scheibe. Wenn die dann da ist, wird diese auch vom Glaser eingebaut.
 

Kaffeegeier

Registriertes Mitglied
Hallo Alm,

eine "EMA" ist eine "Einbruch-Melde-Anlage".
Von einer "Spinne" redet man, wenn die Scheibe einen integrierten
Glasbruchmelder hat.
Der Melder sitzt in einer Ecke und wertet den Glasbruch
bzw. Einbruchversuch aus.
Die Optik geht in Richtung einer "Spinne im Netz", daher lapidar
die Namensgebung.Haben meine Firmen so genannt.

Schau hier mal unter Punkt 6

http://www.munichre.com/publications/302-00103_de.pdf

so etwas ist gemeint.
Ist super teuer - aber die eleganteste Lösung,
meiner Meinung nach.

Viele Grüße
Kaffeegeier
:kaffee:
 

remuc

Dienstleister - Obsession
Spender
Hallo Alm,

Ist super teuer - aber die eleganteste Lösung,
das ist schick...aber wenn nicht besonders dicke Teppiche hinter den Scheiben liegen, gibt es akustische Glasbruchmelder. Sehr schön zu verstecken, viel günstiger und nicht besonders anfällig.
Kann man sich vorstellen wie einen Rauchnelder- nur der meldet nicht bei Rauch sondern wenn Glasscheiben zerbrechen. (Nicht z.B. bei trinkgläsern und nur wenn EMA scharf)
 

nemi

Registriertes Mitglied
Ja das interessiert mich ja eben gerade.
Ich kann mir die Arbeitszeit halbwegs frei einteilen, aber wenn es z.B. am 1sten Weihnachtsfeiertag einen Ausfall der Treppenhausbeleuchtung gibt, dann wird eben hingefahren, Sicherung rein und Birnen ausgewechselt ;)

kapier ich nicht, kommt das von der Gewerkschaft ?

Ich arbeite quasi Selbständig, Zeiteinteilung, welche Route abgefahren wird, usw.
aber spontan auf Störungsmeldungen reagieren, möglichst sofort erledigen, oder zumindest , mit den Mietern reden, dass sie merken, man kümmert sich sie.

Aber irgendwie dokumentieren, welche Leistungen ausgeführt, damit mein Chef der HV ne gute Rechnung stellen kann, wenn die plausibel ist, tut's der Hausverwaltung auch nicht weh, kommt halt in die nächste Betriebskostenabrechnung :D
Außerdem hat der Chef natürlich immer Recht, der Kunde (also der Hausverwalter - dann der Mieter) ist König, und hat natürlich auch immer Recht

kapier auch ich nicht, ich verstehe mich als Allround Handwerker, klar ich trage die Verantwortung, für dass was ich messe, bestelle, montiere. Wenn man eine Spezialfirma nicht beauftragen muss:bambino:, freut sich der Chef, HV, und Mieter . . .
Geld sparen, direkter Kundendienst usw. Ich riskiere etwas, setze Eigeninitiative ein, die sich dann irgendwann auch lohnt, auch im kleinen, wenn man z.B. vom Mieter gleich fast, ungefragt, nen Käffchen bekommt;)
zu :

da gibt's bei mir dann so ein Fall, dass ne alte Gastherme 20+ Jahre irgendwie ne Störungsverrieglung hat, es ist Freitags um 19 Uhr, die Störungsdienstfirma nicht sonderlich aktiv, aber ich weiß ne Leerstands-Wohnung wo ein gerade nicht so sehr benötigter Heizlüfter herumsteht, also fahre ich mal eben 15 km in den übernächsten Bezirk, um den Heizlüfter zu holen, und wieder mal ne Mieterin »glücklich gemacht« , wenn's der Chef dann erfährt, sagt er auch. »gut gemacht!«
Hallo Alm
hast Du einen 24 Stunden Notdienst, 365 Tage im Jahr?
Das ist der Unterschied zu uns. Wir sind in der Schule tätig.
Klar, wenn mann so wie ich in der Schule wohnt, dann wird mann auch außerhlb der Dienstzeit belästigt. aber in der Regel nicht am Feiertag oder
am WE. Das große Problem ist auch, das von einem HM für Wohnungen erwartet wird, das er sämtliche Arbeiten selbst ausführen kann.
Wie schnickschnack schon schrieb, frage ich mich auch manchmal wozu ich eine Ausbildung als Elektriker gemacht habe, wenn heute eine Unterweisung für HM reicht.
Wenn bei uns ein Fenster zu Bruch geht, klebe ich eine Folie drüber, damit sich keiner verletzt und rufe den Glaser. Der hat ja auch extra eine Ausbildung machen müssen.
Ich mache ja schon vieles, aber nicht alles.
Gruß nemi
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben