Freilaufzylinder bei einem selbstverriegelnden Schloss?

dolorian

Registriertes Mitglied
Hallo zusammen,
bei einem neuen Kindergarten sind die Notausgangstüren alle mit selbstverriegelnden Schlössern ausgestattet.
Muss ich hier die Profilzylinder als Freilauf bestellen oder ist das in diesem Fall nicht nötig?

Grüße
 

Huus

Hausmeister
Spender
Ich denke, das Panikschlösser gemeint sind! Das hat mit den Zylinder erstmal nix zu tun...

Gruß Huus
 

nordlicht

Hausmeister
Spender
Notausgangtüren kannst du eigentlich mich Schließzylinderdummies ausstatten. Da es keine Eingänge sind und die neuen Türen selbstverriegelnd ausgeführt sind kannst du auf ein teures Schloß verzichten. Auch wegen der Versicherung sollen ja nur die offiziellen Eingänge von außen zu öffnen sein, die Fluchttüren nicht.
Falls du dennoch einen Schließzylinder einbauen möchtest ist kei besonderer Zylinder nochtwendig
 

dolorian

Registriertes Mitglied
Notausgangtüren kannst du eigentlich mich Schließzylinderdummies ausstatten. Da es keine Eingänge sind und die neuen Türen selbstverriegelnd ausgeführt sind kannst du auf ein teures Schloß verzichten. Auch wegen der Versicherung sollen ja nur die offiziellen Eingänge von außen zu öffnen sein, die Fluchttüren nicht.
Falls du dennoch einen Schließzylinder einbauen möchtest ist kei besonderer Zylinder nochtwendig
Super, danke dir für die Antwort.
 

Fabian

Registriertes Mitglied
Ansonsten hängt der Freilauf oder nicht vor allen daran, ob die Tür eine Mehrfachverriegelung hat oder nicht. Die Mehrfach-Verriegelungen von KFV brauchen z.B. auf jeden Fall einen Zylinder mit Freilauf...
 

remuc

Dienstleister - Obsession
Spender
80% aller SVP's kommen ohne Freilauf aus.
Wenn es ein Zahnradbasiertes Schloss ist (einige Mehrfachverriegelungen), dann benötigen diese eben einen Freilauf.
Wenn es sich dazu noch um ein geforderte Panikschloss handelt, dann muss der Freilauf sogar bei den meistens Herstellern die FZG-Zulassung (Freilauf-Zylinder für Getriebeschlösser) haben.
 

Ähnliche Themen


Oben