Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Fluchtpläne erstellen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

stephanspatz

Registriertes Mitglied
Hallo Kollegen, wer von Euch hat schon mal einen Fluchtplan nach DIN erstellt? Und wenn ja, mit was für einer Software? Gibt es da auch Freeware?
Im Moment haben wir selbst gezeichnete, ganz einfache Grundrisszeichnungen selber erstellt.
Ist die Erstellung dieser Pläne Aufgabe eines Hausmeisters oder eher der der Schulleitung? Bin nicht dazu aufgefordert worden, einen zu erstellen sondern erkundige mich nur Interessehalber.
Über Euer Feedback freut sich stephanspatz
 

schladdi

Depp vom Dienst
Das ist nach einer sog. Brandschau und einer Gefährdungsbeurteilung die Aufgabe des Gebäudeträgers.
Über sowas macht sich die Fachkraft für Arbeitssicherheit (FaSi), der Brandschutzingenieur und der Sicherheitsingenieur Gedanken,...

Niemals der Hausmeister....

Oder willst du haften, wenn im Brandfall jemand in die falsche Richtung läuft?
 

KGS Schulassi

Technischer Schulassistent
Spender
Hallo!

Du benötigst mindestens die Sachkundigenprüfung, im "Normalfall" wird das extern vergeben, da selbst größere Gemeinden keine eigenes Personal mit den benötigten Qualifikationen beschäftigen.

Mein Tip: lass die Finger davon!

LG
Roland
 

Hausdiener

Registriertes Mitglied
Das ist nach einer sog. Brandschau und einer Gefährdungsbeurteilung die Aufgabe des Gebäudeträgers.
Über sowas macht sich die Fachkraft für Arbeitssicherheit (FaSi), der Brandschutzingenieur und der Sicherheitsingenieur Gedanken,...

Niemals der Hausmeister....

Oder willst du haften, wenn im Brandfall jemand in die falsche Richtung läuft?

DAS IST DIE ANTWORT ZUM THema
 

Jörg

Jörg
Hallo stephanspatz,

Ja die Kollegen haben schon alles gesagt, bei uns sieht das so aus das die Stadt dieses in Auftrag gibt (und eben muss).

Die Firma bekommt durch die Stadt die Gebäudepläne bereit gestellt (so weit vorhanden, der Rest wird von der Frma "neu" gezeichnet). Der die Mitarbeiter gehen durch die Schule schaut sich die Fluchtmöglichkeiten an, ebenso die Beschilderung, Verbadskästen, Feuerlöscher, Aufzüge etc. und berät auch die Sadt zur Verbesserung....

Sobald die Pläne "fertig" sind bekommen die SHM diese vorab zur nochmaligen Prüfung ....
hier schaut man nochmals auf die Fluchtrichtungen, (stimmen die Schilder, Richtung) gehen die Türen in die gezeichneten Richtungen auf (klar "meist" nach aussen)

Sind auch alle Türe "wirklich" Fluchttüren (passende Schlösser), und klar auch vor Ort, sind die Beschilderungen so ausreichend ?

Wenn die neuen Pläne kommen werden diese an den "festgelegen" Standpunkte fest montiert (Vandalismussgeschützte Rahmen DIN A3). Und alle Lehrer und sonstige Nutzer (Vereine etc.) informiert.

Flucht + Rettungswege müssen natürlich auf Stand gehalten werden, die Überprüfung aollte jährlich erfolgen !

Jetzt noch mal kurz zur Deiner Frage, Software zur Erstellung gibt es klar käuflich zu bekommen, aber wie die Kollegen schon sagten, kann und solltest du dieses NICHT zu Deinen Aufgaben zählen. Auch wenn ich "vielleicht" den Hintergrund (besser als kein Plan, immer aktuell etc.) verstehen kann.

So bleibt auch bei mir die Aussage, sowas gehört extren vergeben, da hier einiges zu beachten ist.
 

Tratos

Registriertes Mitglied
Also die Software gibt es bestimmt zum Kaufen, allerdings werden die Kosten hier etwas höher ausfallen, grob gesagt wie bei CAD üblich würde ich mal je nach Modulen auf 5.000-30.000 Euro schätzen.

Generell nicht Aufgabe des Hausmeisters, auch die selbst gezeichneten würde ich wieder Entfernen, immerhin sollte es ein Brandschutzkozept geben. Und nach diesem ist sich zu richten.
 

thoman

Erfahrener Hausmeister
Spender
Niemals der Hausmeister, Haftungsfrage! Bei uns der Sicherheitsingenieur, auch unser Bauamt vergibt derartiges.

Gruß
Thomas
 

Tratos

Registriertes Mitglied
Also mal ganz fix klären, also bei manchen Dingen fragt man sich schon ob die Vorgesetzten nicht auch selber mal Nachdenken was wie zu Handhaben ist.
 

Sülfmeister

Schulhausmeister III. Klasse
Auch wenn der letzte Eintrag gut 2 Jahre alt ist:
Software hierzu gibt es kostenlos, bspw. Fluchtplan 2013 - PCHome.de | Download (Kostenlos runterladen) .
Kurse zur "Befähigung" zur Erstellung eines Fluchtplanes gibt es zuhauf, es kommt allerdings darauf an, welche Kurse durch den zuständigen Landkreis anerkannt werden. Meist ist es schon der "einfache" einwöchige BSB-Lehrgang, manchmal sogar ein Ein-Tages-Seminar vom TÜV (https://www.tuev-sued.de/akademie-de/seminare-technik/brandschutz/vorbeugender-und-organisatorischer-brandschutz/4112006#) .
Ich selbst könnte/dürfte zwar Fluchtpläne erstellen (aufgrund diverser Ausbildungen vor meinem Dasein als Schulhausmeister), aaaber im öffentlichen Dienst erhalten Leute, die diese erstellen, eine weitaus höhere Entgeltgruppe als ein Schulhausmeister. Abgesehen davon werden in meiner Kommune die Aufträge zur Erstellung der Pläne an externe Firmen vergeben... was nicht heisst, dass das Ergebnis auch fehlerfrei ist.
Als "einfacher" Hausmeister würde ich komplett die Finger davon lassen, auch wenn man die Pläne vorab bekommt zur Korrekturdurchsicht. "Ich habe davon einfach keine Ahnung."
 

Tom66

Erfahrener Hausmeister
Spender
ich mache da gar nix!
Ich laufe nur mit der Fachfirma rum und zeige wo es langehen könnte.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben