Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Diskussion Der SKY Laberthread

ZeiselR

Registriertes Mitglied
Hi!
Wer kann und will denn wirkliche alle BL-Spiel anschauen?
Da ist doch oft soviel Not gegen Elend, dass die Stirn vom Aufprall auf die Tischplatte verflacht.
Ich begnüge mich da mit kurzen Spielberichten, der Tabelle und wenn es mich richtig juckt, mal mit dem Erlebnis im Stadion.
ABER:
Ich bin jetzt nicht der Megafan!
Lg

Zeisel R
 

wehe58

Rentner aus OWL
Spender
für welche Mannschaft schwärmst du denn, Nürnberg oder so................

viele Grüße aus dem nördlichen OWL
 

ZeiselR

Registriertes Mitglied
Hallo!

"Glubberer" (fränkisch für Fans des 1. FCN) sind sehr leidensfähig!
Eignet sich hervorragend für PR-Tätigkeit!
:kopfvswand:
LG
ZeiselR
 

wehe58

Rentner aus OWL
Spender
die Glubberer haben ja eine Fanfreundschaft mit den Schalkern

LG aus dem Norden von OWL (Nordpunkt von NRW)
 

Kirdorfer

Administrator
  • Themenstarter Themenstarter
  • #46
Hier mal eine interressante Info

Sky und Netflix haben überraschend angekündigt, eine Partnerschaft zu starten. Demnach wird man Sky und Netflix künftig als Kombi buchen können - zunächst in Großbritannien, später auch in Deutschland. Zudem kommt Netflix auch als Standalone-App auf Sky-Geräte.

Viel ist schon über die Konkurrenz von Netflix und Sky diskutiert worden - da überraschen die beiden Unternehmen heute mit der Ankündigung einer Partnerschaft. Demnach will man künftig neue Bündel-Angebote machen, die sowohl Sky als auch Netflix umfassen. Sky-Kunden sollen über die - in Deutschland noch nicht gestartete - Sky-Q-Plattform damit nahtlos auch auf Netflix-Inhalte zugreifen können.


Überraschende Ankündigung

Kunden müssen dann nur ein Abo abschließen, erhalten nur eine Rechnung und können über die gleiche Benutzeroberfläche auf Inhalte beider Plattformen zugreifen. Die Netflix-Inhalte werden auch über die Suchfunktion von Sky Q auffindbar sein. Wer bereits Netflix-Kunde ist, könne einfach zum Sky-Netflix-Bundle wechseln oder sich mit ihrem bestehenden Login in die Netflix-App auf der Sky-Plattform einloggen. Getrennt bleiben allerdings weiterhin die Apps, über Sky Go beispielsweise wird man Netflix-Inhalte nicht sehen können. Im Rahmen der Kooperation wurde aber auch vereinbart, dass die Netflix-App auf den Streaming-Boxen und -Sticks der Sky-Dienste NOW TV in Großbritannien und Irland sowie Sky Ticket im deutschsprachigen Raum verfügbar gemacht wird.

Los gehen soll es im Lauf des Jahres, einen genauen Starttermin nennt Sky noch nicht. Zunächst ist der Start für Großbritannien und Irland angekündigt, danach folgen dann mit etwas Abstand auch Deutschland, Österreich und Italien. Details zur Preisgestaltung will man erst bekannt geben, wenn der Starttermin näher rückt.

"Indem wir Inhalte von Sky und Netflix Seite an Seite mit Programmen von HBO, Showtime, Fox und Disney platzieren, machen wir das Unterhaltungserlebnis für unsere Kunden noch einfacher. Unsere jüngsten Ankündigungen bedeuten, dass wir unsere Führungsrolle bei der Bereitstellung der besten Seh- und Nutzererfahrung in Europa weiter ausbauen", sagt Jeremy Daroch, Group Chief Executive von Sky. Und Netflix-Chef Reed Hastings füngt hinzu: "Wir freuen uns, mit Sky zusammenzuarbeiten, um die neuste Technologie und die besten Geschichten unter einem Dach zusammenzubringen."

Quelle; dwdl

Gruß
 

onzlaught

technischer Schulassistent
Spender
Die ersten Leute berichten heuer (schon wieder) von neuen AGB.
Die meist diskutierten Punkte:
- Die neuen Formulierungen stärken Sky auf dem Weg zum Ende des CI+ Moduls
- Die erst eingeführte Klausel zur Senkung der Beiträge bei Wegfall von Inhalten wird gestrichen.
(Was ja für mancheinen relevant ist bei dem was so an Fußballrechten im Sommer wegfällt.)

Also gerade die mit Verträgen ohne monatliches Kündigungsrecht sollten sich die AGB durchlesen und überlegen ob der Widerspruch,
inkl. der kleinen Gefahr dann durch Sky gekündigt zu werden, für sie lohnt.

Gerade im Hinblick auf das Modul weiß ich aber aus eigener Erfahrung das Sky sich kaum um Spitzfindigkeiten der AGB und der Rechtslage schert.
Die tun wie ihnen beliebt. Alles mit dem Argument Contentschutz & Lizenzen. Wer sich ernsthaft wehrt wird halt ggf. gekündigt.
 

Huus

Erfahrener Hausmeister
Spender
Moin moin,

hab auch ein CI+ Modul.

Was ändert sich denn da zum negative bzw positiven... ?
Hab das Komplettpaket mit (ich glaub) mtl. Kündigungsfrist.


Gruß Huus
 

onzlaught

technischer Schulassistent
Spender
Für Sky wird die Vertragsgrundlage einfacher das Modul auch ohne Zustimmung des Kunden durch eine SkyQ Receiver zu ersetzen.
Mit dem Argument "Contentschutz" & "Lizenzen" hat man wohl auch das Bundeskartellamt zum Schweigen gebracht.

Wenn Sky so verfährt wie 2015 anlässlich des Pairing und Zwangshardware bei mir (und zig anderen) wird es folgendermassen laufen:

Man erhält eine Email mit der Ankündigung des Geräteversandes,
gleichzeitig werden die Skysender im Modul dunkel.
(Jetzt sollte man natürlich gleich widersprechenwenn man den Q nicht möchte, ändert aber nichts, die Widersprüche werden eh ignoriert,
selbst wenn man technische Gründe anführt warum der SkyQ bei Dir nicht funktioieren wird.)

Der SkyQ trifft ein, ggf. inklusive einer neuen Karte.
Nur die Nutzung dieser Karte in diesem SkyQ macht das Bild wieder hell.
Es sei denn Du hast eine richtig moderne große Satanlage, denn der Q kann weder die neue DIN EN 50607 (SatCR Einkabeltechnik), noch USALS Motordrehanlagen,
noch zeigt er irgendwelche Sender die von irgendwelchen anderen LNBs als Astra 19,2 kommen.

2015 begann dann bei mir (und vielen anderen) das Receiverpingpong.
Man schickt den Receiver zurück, damals bei mir noch Anruf, Email und Fax an Sky (...der kann wohl keine USALS...)
Sky ignoriert die Tatsache das man ein USALS fähiges Gerät braucht und schickt den nächsten Receiver.
Mehrere Receiver gingen zurück, Sky ignoriert mehrere Emails, Faxe und Anrufe meinerseits.

Nach dem 2-4 Rückversand (ist lange her) klingelte doch mal das Telefon bei mir, die Geschäftsleitung,
warum ich die tollen Receiver immer zurückschickte. Ich erzähle vom eigenen Receiver, der Motordrehanlage und Vertragserfüllung mit "eigenem Gerät".
Sie von Contentschutz und Firmenpolitik, man einigt sich darauf das Sky mir einen Humax iPDR ICord schickt (das letzte skyzertifizierte Gerät von Fremdherstellern, der kann USALS)
Das Ding ist in der ersten Woche mehrmals abgestürzt und ging deshalb zurück.
Erneutes Telefonat, ich erhielt zwei kostenlose Module (Zweitkarte) und eien Entscädigung von 50€ als Gutschrift.


Damals gab es als Kompromiß noch das Modul, so wie ich es mir durch das Receiverpingpong erstreiten musste.
Da es heuer nur noch den SkyQ gibt ist damit zu rechnen das allen Kunden die den Q verweigern seitens Sky einfach gekündigt wird.
Denn selbst beim wem Sky kein monatliches Kündigungsrecht hat wird Sky den Vertrag mit Verweis auf Contentschutz und Unzumutbarkeit
den Vertrag mit Modul weiterzuführen ausserordentlich beenden. Und dagegen lohnt die Klage kaum.
 

onzlaught

technischer Schulassistent
Spender
Sky kommt mit eigenem Fernseher daher

Sky Glass

Belastbare technische Details und Preise stehen noch aus, aber 3 Größen (43", 55" und 65") und 5 Farben sollen es sein.
 

Ähnliche Themen


Oben