Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Grünflächenpflege Das grüne Klassenzimmer / Grillplatz

Jörg

Jörg
Hallo Kollegen,

Zur Zeit wird hier über ein grünes Klassenzimmer nachgedacht ebenso über ein Grillpatz.

- Wie schaut das bei euch aus, wird bei euch im Sommer drausen unterrichtet ?
- Wie sind die Sitzpätze angelegt ?
- Wie schaut es mit "Besuchern" am Wochenende aus, geht vieles zu Bruch ?


Über Bilder und einen Gedankenaustauch würde ich mich freuen

Grüße
Jörg
 

Grullus

Registriertes Mitglied
Wenn unseres in 2 Jahren mal fertig ist kann ich Foto's machen. :schlapplach:Es ist aber wohl geplant eine Rasenfläche zumachen die einem fliegenden Teppich ähnelt... Also in Wellen. Ich lass mich mal überraschen. Hier ändert sich eh täglich was. :D
 

Hausi 2015

Hausmeister
Spender
Wir haben eine Steinmauerschlange mit kleine Abschnitte von der Tatarenbahn (war übrig und gesponsert mit Einbau von der zuständigen Maurerfirma für die Schule) Sie dienen als Sitzflächen.
In der Mitte der Schlange viel Rasen und Bäume im Außenbereich. Im Hochsommer gut beschattet.
Wird sehr viel genutzt. Auch sehr gut in Corona-Zeiten.
 

DSC Loges/Tz

Registriertes Mitglied
Moin moin... bei uns wurde extra eine Aussenklasse angelegt, sieht ein wenig aus wie eine Arena halbrund mit abgetreppten Steinreihen. Wird jedoch so gut wie nie benutzt. Ansonsten sind auf dem gesamten Gelände rustikale Holzsitzgarnituren (Bank und Tisch in einem) verteilt die für diese Zwecke genutzt werden. Leider werden diese auch immer wieder mal demoliert. Unser Schulgelände ist nicht eingefriedet und somit jederzeit für jeden zugänglich.
Die Bänke werden viel genutzt und immer mal wieder umgestellt, das ist dann in punkto Rasenmähen nicht so schön, weil sie natürlich nicht wieder zurückgestellt werden auf die dafür vorgesehen Plätze.
 

Hausi 2015

Hausmeister
Spender
Moin moin... bei uns wurde extra eine Aussenklasse angelegt, sieht ein wenig aus wie eine Arena halbrund mit abgetreppten Steinreihen. Wird jedoch so gut wie nie benutzt. Ansonsten sind auf dem gesamten Gelände rustikale Holzsitzgarnituren (Bank und Tisch in einem) verteilt die für diese Zwecke genutzt werden. Leider werden diese auch immer wieder mal demoliert. Unser Schulgelände ist nicht eingefriedet und somit jederzeit für jeden zugänglich.
Die Bänke werden viel genutzt und immer mal wieder umgestellt, das ist dann in punkto Rasenmähen nicht so schön, weil sie natürlich nicht wieder zurückgestellt werden auf die dafür vorgesehen Plätze.
Schade, dass ihr nicht eingefriedet seit. Das die Bänke "wandern gehen" ist nicht gut. Wir haben vom Gartenamt eine Sitzgruppe bekommen die gleich fest verankert worden ist.
Ihr könnt ja nicht mal etwas wegen Hausfriedensbruch unternehmen, weil alles offen ist.
Vielleicht hilft es, wenn man die Kinder abstimmen lässt, wie der Schulhof gestaltet werden kann. Das ganze bei Facility einreichen mit der Bitte um Umsetzung des Antrages.
Es werden immer wieder Gelder ausgegeben, wo der Vandalismus vorprogrammiert ist.
Bei uns haben sich die Kinder dafür eingesetzt neue Fußballtore zu bekommen. Die alten wurden wegen Unfallgefahr gesperrt. Sie haben eine Unterschriftenliste gesammelt und an das Gartenamt geschickt.
Das hat geklappt. Die neuen Tore stehen und werden sehr viel genutzt. Leider haben wir einen Fuchs der regelmäßig vor den Toren Löcher buddelt. Die Kinder kümmern sich darum sie wieder zuzuschippen.
Es ist meine Tätigkeit. Wenn ich anfangen will, muss ich 10 Schippen mitbringen, damit ich auch noch eine abbekomme.
 
Zuletzt bearbeitet:

DSC Loges/Tz

Registriertes Mitglied
Das mit der Abstimmung gibt es schon es ist ein Arbeitskreis Schulhof (wenn ich nicht mehr weiter weiss bilde ich nen Arbeitskreis....LOL)
Funktioniert gut. Es gibt immer mal Arbeiteinsätze zur Gestaltung des Aussenbereiches. Die Schüler passen manchmal auch selber auf einander auf, jedoch gibt es die paar Ausreisser die es immer wieder schaffen etwas zu zerstören.
 

Hausi 2015

Hausmeister
Spender
jedoch gibt es die paar Ausreisser die es immer wieder schaffen etwas zu zerstören.

Das haben wir auch. Aber Kinder sagen (petzen)meistens die Wahrheit. Hier liegt es an den Pädagogen gegen solche "Ausreißer" vorzugehen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Ich weis, leicht gesagt. Da müssen alle an einem Strang ziehen.
 

wolfi

Verdi BFG Schulen/Personalrat/GSHausmeister
Spender
Bei uns wird jetzt ein Schulhof für knapp 160000 Euro umgestaltet mit Kunstrasenplatz Lesegarten Wassermatschecke und und und ..... der vom Hausmeister geforderte Zaun mit abschließbaren Toren wurde aus Kosten und optischen Gründen eingespart.... Hab dem Kollegen geraten eine Vorlage für Meldung von Vandalissmusschäden zu entwerfen und dann einfach nur an alle Entscheidungsträger schicken sobald die Schäden auftreten. Melden macht frei und verschiebt die Zuständigkeiten.
 

thoman

Erfahrener Hausmeister
Spender
Servus zusammen,
Melden macht frei und verschiebt die Zuständigkeiten.
Aber der Hausmeister hat dann trotzdem die Hinterlassenschaften zu beseitigen. Also als ich noch keinen Zaun ums Gelände hatte wüsste ich nicht, wer die Hundehaufen und zerdepperten Flaschen etc. ausser mir hätte beseitigen sollen!?
Es werden immer wieder die gleichen Fehler gemacht. Kostengründe naja, aber wenn ich aus optischen Gründen schon höre.....schade!

Gruß
Thomas
 

wolfi

Verdi BFG Schulen/Personalrat/GSHausmeister
Spender
Servus zusammen,

Aber der Hausmeister hat dann trotzdem die Hinterlassenschaften zu beseitigen. Also als ich noch keinen Zaun ums Gelände hatte wüsste ich nicht, wer die Hundehaufen und zerdepperten Flaschen etc. ausser mir hätte beseitigen sollen!?
Es werden immer wieder die gleichen Fehler gemacht. Kostengründe naja, aber wenn ich aus optischen Gründen schon höre.....schade!

Gruß
Thomas
Mehr als schade,aber die Gartenbauarchitektin sieht das mehr als Selbstverwirklichungsprojekt. Zu dem Thema Zaun kam nur: Ich baue hier eine Spiel-und Erholungsfläche und keinen Gefängnisshof. Der Argumentation das diese am Abend und in der Nacht dann durch Vandalismus zerstört wird passte nicht in Ihr Weltbild( nun übertreiben Sie man nicht) und wurde weggelächelt... Ich hätte auch gerne was von den Pillen die da scheinbar geschluckt werden OOMMMMMMMMMMMMMM

Auch daß des Nachts auf der Baustelle grossflächig Farbe verteilt wurde und Scheiben von Baumaschinen eingeworfen wurden ändert nix.......
 

thoman

Erfahrener Hausmeister
Spender
Servus zusammen,

"wer zahlt schafft an" gilt ja im ÖD leider nicht. Architekten sind oftmals Künstler und bei Kritik wie Teflon.
Der Zaun kommt dann später und schuld hat dann die Architektin und nicht der Haufen, der es abgesegnet hatte. Bis dahin kann sich das Gesindel austoben......

Gruß
Thomas
 

Hausi 2015

Hausmeister
Spender
Wir könnten wahrscheinlich alle Bücher über Architektenpläne, deren Umsetzungen und letztlich den Istzustand schreiben.
Zum Beispiel mußte ich das BA darauf hinweisen, das zu einer Treppe im Außengelände ab der 4. Stufe ein Handlauf gehört. Die wurde nachträglich auch angebracht.
 

LarsD

Registriertes Mitglied
In beiden Neubau-Schulen (Oberstufengymnasien) bei uns gibt es jeweils mehrere Bereiche, die als "Freiklasse" angelegt sind. Diese sind in der Regel etwa 3-seitig durch Landschaftsgestaltung oder Gebäude begrenzt und haben etwa die doppelte Größe eines normalen Klassenraums. Die Begrenzung besteht i.d.r. aus Hochbeeten mit hohen Gräsern und Kleingehölz. Auf dem Rand der Beete sind Holzflächen als Sitzbänke. Dazu kommen innerhalb der Fläche weitere feste Sitzmöglichkeiten. In jeder Freiklasse gibt es eine sogenannte "Mediensäule" in der es Strom- und Datenanschlüsse gibt
Jeweils eine Freiklasse ist speziell gestaltet für das Fach Kunst, da gibt es dann eine kleine Terrassieren und eine recht aufwändige Bodengestaltung in Form bunt lasierten Ziegeln und Mosaiksteinen aus Metal und Keramik.
An einer Schule ist eine Freiklasse für DS angelegt, diese hat eine Bühne mit fest installierter kleiner Beschallung und Beleuchtung gegenüber einer "Sitztreppe"

Alle Flächen sind jederzeit öffentlich begehbar, Zäune verbaut der Landkreis nur an Grundschulen. Ist auch explizit so gewünscht, das die Schulen öffentlicher Raum sind. von 17 bis 7 Uhr und am WE auch Tagsüber bestreift Securitas die Außengelände und Gebäude in unterschiedlicher Frequenz, aber mindestens alle 2 Stunden. Schäden halten sich, abgesehen von den üblichen Schmierereien mit Lackstiften, sehr in Grenzen. Bisher nichts, das über einen optischen Mangel hinaus gehen würde. Müll und auch Glasscherben gibt es klar, aber das verursachen SuS auch.

Problem ist eher, das bisher irgendwelche Rentner aus der Umgebung die Müllcontainer mit Grünschnitt füllen, daher werden aktuell verschlossene Müllplätze gebaut.
 

Hausi 2015

Hausmeister
Spender
In beiden Neubau-Schulen (Oberstufengymnasien) bei uns gibt es jeweils mehrere Bereiche, die als "Freiklasse" angelegt sind. Diese sind in der Regel etwa 3-seitig durch Landschaftsgestaltung oder Gebäude begrenzt und haben etwa die doppelte Größe eines normalen Klassenraums. Die Begrenzung besteht i.d.r. aus Hochbeeten mit hohen Gräsern und Kleingehölz. Auf dem Rand der Beete sind Holzflächen als Sitzbänke. Dazu kommen innerhalb der Fläche weitere feste Sitzmöglichkeiten. In jeder Freiklasse gibt es eine sogenannte "Mediensäule" in der es Strom- und Datenanschlüsse gibt
Jeweils eine Freiklasse ist speziell gestaltet für das Fach Kunst, da gibt es dann eine kleine Terrassieren und eine recht aufwändige Bodengestaltung in Form bunt lasierten Ziegeln und Mosaiksteinen aus Metal und Keramik.
An einer Schule ist eine Freiklasse für DS angelegt, diese hat eine Bühne mit fest installierter kleiner Beschallung und Beleuchtung gegenüber einer "Sitztreppe"

Alle Flächen sind jederzeit öffentlich begehbar, Zäune verbaut der Landkreis nur an Grundschulen. Ist auch explizit so gewünscht, das die Schulen öffentlicher Raum sind. von 17 bis 7 Uhr und am WE auch Tagsüber bestreift Securitas die Außengelände und Gebäude in unterschiedlicher Frequenz, aber mindestens alle 2 Stunden. Schäden halten sich, abgesehen von den üblichen Schmierereien mit Lackstiften, sehr in Grenzen. Bisher nichts, das über einen optischen Mangel hinaus gehen würde. Müll und auch Glasscherben gibt es klar, aber das verursachen SuS auch.

Problem ist eher, das bisher irgendwelche Rentner aus der Umgebung die Müllcontainer mit Grünschnitt füllen, daher werden aktuell verschlossene Müllplätze gebaut.
Die Hochbeete und die Mediensäule bzw. Sitzmöglichkeiten gefällt mir sehr gut.
Wer kümmert sich um die Bepflanzung der Hochbeete?
Die Installation der Mediensäulen, wer hat die gesponsert?
Das wäre doch gerade zur Coronazeit der Knüller.
Ich finde das Klasse.
 

LarsD

Registriertes Mitglied
Wer kümmert sich um die Bepflanzung der Hochbeete?
Das sind alles mehrjährige Anpflanzungen mit einer unterirdischen automatischen Bewässerung. Zweimal (?) im Jahr oder bei akutem Bedarf kommt eine Gartenbaubetrieb und schaut danach. Der macht auch die Baumpflege/Kontrolle auf dem Gelände und kümmert sich um die Bäume im Innenbereich. (ja, wir haben Bäume in der Eingangshalle...). Die Hausmeister-Kollegen der Schulen haben natürlich Kontrollgänge dafür in den Plänen stehen.

Die Installation der Mediensäulen, wer hat die gesponsert?
Das ist bei unserem ersten großen Neubauprojekt als ein Nutzerwunsch in das Baubudget gegangen. Im nächsten haben das dann die Landschaftsarchitekten direkt aufgenommen. Ist eigentlich ein Produkt, das auf Plätzen und sowas verbaut wird, um Stadtfeste etc. zu versorgen.

Das sind auf jeden Fall tolle Sachen, die denke ich nur im Neubau (oder bei voller Sanierung) so möglich sind. Die beiden Schulen, die das bekommen haben, können sehr froh darüber sein. Die dritte wird aktuell gebaut, da ist das in etwas reduziertem Umfang vorgesehen, weil die Priorität der Nutzerwünsche anders war (echte Aula statt einfacher Mehrzweckraum) und das Geld dann doch begrenzt ist.
 

thoman

Erfahrener Hausmeister
Spender
In jeder Freiklasse gibt es eine sogenannte "Mediensäule" in der es Strom- und Datenanschlüsse gibt
Servus,
ja hammer, wenn es dann auch rege
genutzt wird. In meiner Schulzeit war draussen eine Lesestunde oder Singen mit der gitarrespielenden Lin ein sehr seltenes Highlight. Heute mit solchen Möglichkeiten, finde ich toll!
Ist auch explizit so gewünscht, das die Schulen öffentlicher Raum sind. von 17 bis 7 Uhr und am WE auch Tagsüber bestreift Securitas
Ein Armutszeugnis, das die Form der Kindererziehung der vergangenen wenigstens zwei Jahrzehnte und Wertevermittlung an Zuwanderern schon infragestellen muss. Was musste bei uns schon alles eingezäunt, geschützt oder auch entfernt werden, was zig Jahre einfach respektiert oder gar heilig (in die Kirche kacken, Opferstöcke klauen sowieso...) war. Seit den 90ern hat sich in unserem Kaff schon viel nicht gerade zum Positivem gewandelt.
Müll und auch Glasscherben gibt es klar, aber das verursachen SuS auch.
Macht es leider nicht legitimer und macht auch deswegen nicht mehr Spaß, es wegzuräumen.
Gruß
Thomas
 

Tratos

Registriertes Mitglied
Bei uns tragen die auch immer die Möbel durch die Gegend wenn draußen was los ist. Da fehlt es oftmals an nachhaltigen Konzepten. Und ohne Zaun, nun ja der Vandalismus wird von Jahr zu Jahr schlimmer.
 

matti

Schulhausmeister
Spender
Dem kann ich zustimmen, die Möbel werden für alle möglichen Veranstaltungen nach draußen getragen, rein trägt die aber nach Beendigung keiner. Spätestens am nächsten Tag steht der Lehrer oder Lehrerin vor dem Büro mit der Mitteilung sie könne ohne Möbel keinen Unterricht machen. Ich weise dann immer darauf hin, wo diese zu finden sind.
 

Oben