Darf man Sanitärreparaturen durchführen?

Atschy

Hausmeister
Spender
ich gehe überall da rann wo ich es mir zutraue und auch das passende Werkzeug dafür habe, an Sicherheitsrelevanten Arbeiten und da wo eine Gewährleistung wegen der Sicherheit relevant ist, lasse ich die Finger von, die Dichtungsgummi von RS Türen (sofern sie noch vorhanden sind) setze ich wieder ein, für den Rest muss ein Fachmann her, ist halt so, obwohl ich könnte mir vorstellen das es Kollegen gibt die auch da nicht halt machen...
 

Atschy

Hausmeister
Spender
ich gehe überall da rann wo ich es mir zutraue und auch das passende Werkzeug dafür habe, an Sicherheitsrelevanten Arbeiten und da wo eine Gewährleistung wegen der Sicherheit relevant ist, lasse ich die Finger von, die Dichtungsgummi von RS Türen (sofern sie noch vorhanden sind) setze ich wieder ein, für den Rest muss ein Fachmann her, ist halt so, obwohl ich könnte mir vorstellen das es Kollegen gibt die auch da nicht halt machen...

schau an, auf den Hof Wc ist ein Siphon kaputt und da ich keine Ersatz habe, habe ich das gemeldet, mal schauen ob ich diesmal zwei oder drei auf Vorrat bekomme, wenn nicht melde ich weiter hin Kaputte Siphons, so geht das seid Jahren...
 

Servalo

Registriertes Mitglied
wir machen das auch selber...d.h. der ders muss weil er dazu angehalten wurde dies zu tun.
 

Tratos

Registriertes Mitglied
Beispiel: ihr tauscht ein Einlaufventil in einer Toilette, dann nachts am Samstag platzt der alte "Zulaufschlauch" da ihr diesen nicht mitgewechselt habt, die Bude schwimmt bis Montag morgen, Schimelschaden, Feuchtigkeit im Mauerwerk.. etc.. und schon geht die Haftungsfrage los.. welche Firma hat das wann getauscht, und so weiter... Dann kommst ganz schnell an den Punkt wo du dich fragst warum du deinem Arbeitgeber Geld sparen wolltest.
 

Defrost

Mitglied
Spender
Gibt es einen Wechselintervall von den Zulaufschläuchen? Ich frag mich das auch weil ich zu Hause auch schon welche habe die schon länger ihren Dienst verrichten.
 

Waldi

Hausmeister
Spender
nein gibts nicht !!!!Sorry langsam entwickelt sich das hier echt ins Komische !!!! Wenn ihr ahnung habt macht solche Arbeiten ,habt ihr die nicht laßt einfach die Finger von !!! Dafür gibts Pros,die haben das Gelernt hab ich mir sagen lassen . Ich will niemanden zu nah treten ,aaaaabbbbber fürs Eier schauckeln werden wir Glaub ich nicht bezahlt !!!! Was ich kann von meinem Wissen und können(und vom Gesetz wegen) ,das werde weiter in meiner Dienstzeit machen. Grüße Toni
 

thoman

Registriertes Mitglied
Ob man darf, hängt doch auch von eurer Dienstanweisung ab. Klärt das doch mit eurem Amt. Es ist doch so, dass bei nichtfachgerechter Reparatur in der Regel kein Personen-, sondern "nur" Sachschaden entsteht. Sichert euch ggf. beim AG ab, dass ihr trotz Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen im Schadenfalle nicht haftbar gemacht werden könnt. Elektro ist da eine ganz andere Kiste, aber die Diskussionen hier über Sanitärreparaturen oder Malerarbeiten sind auch für mich stellenweise seltsam.....Wozu sind wir denn sonst da?

Gruß
Thomas
 

hueby1701

Problemlöser
Spender
Moinmoin,
mir fehlen etwas die Worte!
Dacht immer ein Hausmeister ist für Pflege und Wartung des Gebäudes zuständig. Also denke ich das Reparaturen oder Malerarbeiten dazu gehören.
Bei uns ist es jedenfalls so, bis auf Reparaturen an den Heizkesseln, Gas Anschluss, Dienst KFZ mache ich die meisten Reparaturen selbst. Malerarbeiten werden bei uns vergeben, da ich dazu irgendwie zu doof bin.
 

onzlaught

technischer Schulassistent
Spender
Das Problem ist eher die nicht vorhandene Versicherung der man eine Havarie anhängen könnte.
Das sollte im eigenen Interesse vorher schriftlich geklärt sein.
Im banalsten Fall den Vorgesetzten per Email fragen „Soll ich selber machen oder wen kommen lassen?“
und die Antwort archivieren.
Denn spätestens wenn der Bürgermeister fragt wer jetzt eine Bautrocknung von x tausend Euro zahlt überfällt alle Beteiligten der Entscheidungsebene höchstwahrscheinlich kollektive Ahnungslosigkeit.
 

wehe58

Rentner aus OWL
Spender
denke die Geruchsverschlüsse sollten schon vom SHM erneuert werden, alle anderen Arbeiten vor allem die Druckleitungen und Wasserhähne nur vom Fachbetrieb.

viele Grüsse aus NRW
 

Tratos

Registriertes Mitglied
Ich will niemanden zu nah treten ,aaaaabbbbber fürs Eier schauckeln werden wir Glaub ich nicht bezahlt !!!!
nein das hat ja auch keiner Gesagt, z.b. Rasenmähen, Eis, Schneebeseitigung, Blätter, Laub entfernung. Und die Kontrolle und Aufsicht der Firmen, Überwachung, Meldewesen das sind die Kernaufgaben zumindest wenn ich in Aufgabenlisten für Hausmeister blicke. Und bei EG3- EG5 als Bezahlungsgrundlage ist auch vom Amt her keine höherwertige Tätigkeit gewünscht.

Link der HWK/IHK: Hausmeistertätigkeiten
 

hueby1701

Problemlöser
Spender
nein das hat ja auch keiner Gesagt, z.b. Rasenmähen, Eis, Schneebeseitigung, Blätter, Laub entfernung.

Link der HWK/IHK: Hausmeistertätigkeiten
Moinmoin,
da bin ich jetzt mal gaaaaaaaaaaaaaanz kätzerisch und frage:
Hast Du eine vernünfige Einweisung / Lehrgang im Bezug auf WInterdienst? :rolleyes: Denke da kann mehr falsch laufen und sogar Personenschaden entstehen, als wenn ich mal einen Wasserhahn wechsel oder eine Wand streiche.
Das gleiche gilt natürlich auch für Laub/ Blätter auf Gehwegen oder dem Schulhof.
 

Tratos

Registriertes Mitglied
Es gibt eine Gemeinde Ordnung für das Streuen und anbringen von Abstufenden Mitteln, danach wird gehandelt, muss man ja bei seiner Wohnung auch so machen, das ganze wird protokolliert wann wie wo gestreut wird. Mit Zeitpunkt und Unterschrift. Und für alles andere sind wir dann Versichert.

Beispiel für Berlin: Winterdienst - Berlin.de
 

Nr. 1

Registriertes Mitglied
Moin,
Im Zweifel würde ich mir das immer schriftlich vom Vorgesetzten bestätigen lassen!
Beispiel: Einklappbaren, freihängenden, Wickeltisch im Behinderten WC montieren.
Lass da einmal etwas passieren....
 

Ähnliche Themen


Oben