Bohren in Plexiglas

Friedrich List

Registriertes Mitglied
Hallo ihr Kollegen,
wer hat eine Idee, wie man eine 8 mm Bohrung in 2 mm Plexiglas hineinbringt, ohne daß es das Plexiglas zerreißt?
Bei meinem 1. Versuch heute ist mir das Eck der Scheibe weggeplatzt, und da habe ich mich geärgert.
Mein Kollege im Schulzentrum meint, ich solle 2 Unterlagscheiben, vorne und hinten mit Sekundenkleber ankleben, und zwar mit der Bohrung so wie die Bohrung im Plexiglas sein muss.
Ich hoffe auf Erfolg von euch!!


Friedrich
 

Prittstift

Registriertes Mitglied
Grüß dich, Friedrich,
ich würd´einen scharfen Eisenbohrer nehmen, mit klein (3,0;3,5) anfangen und mich dann hocharbeiten. Probier´es an einem anderen
Stück, bevor du das Original nimmst! Ich würd´es so machen!
Gutes Gelingen!
Prittstift
 

Nobi

Schulhausmeister
Hallo Friedrich,

Ich würde es mit einem neuen Holzbohrer versuchen, oder einen Stahlbohrer und diesem die Schnittkanten etwas abstumpfen an einer Schliefmaschine so das der Bohrer nicht schneidet sonder schabt, Bohrmaschine mit einer niedrigen Drehzahl betreiben und nicht viel druck ausüben.

Gruß Norbert
 

remuc

Dienstleister - Obsession
Spender
stumpfen Bohrer, mit Spiritus schmieren, flach auflegen und wenig Druck...wie List schon sagte: schaben nicht schneiden
 

Mike

Registriertes Mitglied
Hallo Friederich,
Ich weiß nicht ob du den rat von mir noch brauchst aber ich weiß zufällig wie das geht:
(Kunststoff schlosser Lehrgang) hatte damals ein Ähnliches Problem.
Also du benötigst : 1 HSS-Stufenborhrer 4-12mm diese sind speziell für Acrylglas/Makrolon geeignet.
Wichtig meim Bohren/Schneiden du brauchst im dem Bereich der Bohrung eine Saubere Glatte Fläche.
wenn möglich die Plexiglasscheibe zusätzlich mich Schraubzwingen auf Spannung pressen .Dann mit dem Stufenebohrer Bohren.
den bekommst du in jedem Baumarkt. Ich habe einen Katalog von Conrad .
Hier ein Link http://www.conrad.biz/ce/de/product/844659/HSS-STUFENBOHRER-4-12MM/SHOP_AREA_19577&promotionareaSearchDetail=005

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Gruß Micha
 

Friedrich List

Registriertes Mitglied
Hallo Micha,
mit so einem Stufenbohrer geht es???
So was habe ich auch noch zufällig in meiner Werkstatt!! Das ist ja super.Ich probiere es zuerst an meiner kaputten Scheibe aus.
Ich danke dir.

mfg Friedrich
 

Mike

Registriertes Mitglied
So jetzt müßte es aber klappen .
Schutzbrille nicht vergessen.LACH
GRUSS MICHA
 
H

Hausmeister78

Nicht registriert / Nicht angemeldet
Hallo,

Ich mache von beiden Seiten gutes Gaffatape dran und dann einen Holzbohrer nehmen.
Dann knackt nix und reisst nix. Und immer wichtig nicht heftig drücken bohren lassen.

Gruß
 

wurmmeister

alles wird gut;-)
Absolut keine Probleme gibt es bei Macrolon.

Das verarbeite ich relativ oft und gerne.
Bohren,sägen,schleifen und feilen, auch im Randbereich...kein Problem;)
 

Ringo Star

Registriertes Mitglied
  1. Warum einfach wenn es auch schwer geht? Mann nehme 2 Holzstücke, die man mit 2 Klemmen befestigt. Bohren. Fertig.
  2. Falls noch eine Schutzfolie drauf ist, erst abnehmen wenn die Bohrung drin ist.
  3. Bitte keine Holzbohrer, sondern einen stinknormalen Bohrer für Metall. Die Idee mit der Unterlegscheibe hinterlässt meist Spuren und kleben ist eine ganz blöde Idee. ( hinterlässt immer Spuren. Falls die Fläche optisch sauber aussehen soll, ist Holz die Lösung schlechthin.
Ich habe in meinem Berufsleben schon mehr Kunstoff, Macrolon oder ähnliches bearbeitet und bin mit einem normalen Metallbohrer immer ausgezeichnet beraten. Und die Bohrung zum Schluss mit einem 45° Entgrater (falls vorhanden) von Hand anfasen...
 

Ähnliche Themen


Oben