Aktuelles
Dein Schulhausmeisterforum mit Herz und Verstand

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben.

Benzinrasenmäherpflege

clausi

Registriertes Mitglied
Hallo Zusammen.

Ich hab hier einen Benzinrasenmäher.
Anfangs wurde er vom Bauhof jährlich abgeholt zur Pflege für seinen Winterschlaf.
Nun bekam ich die Aussage, das dies jährlich nicht mehr nötig sei.
Und wenn ich es so haben will, dann könne ich dies ja auch tun.

(Die Jungs hier haben echt gute Laune.
Könnt mich in letzter Zeit nur streiten mit ihnen...)
 

Marco

Registriertes Mitglied
Hallo clausi,
ja, ich habe auch einen Benziner. Zum Jahresende bzw. nach dem letzten Schnitt wird bei dem Teil, solange er noch warm ist das Öl abgelassen und in Anschluss neues eingefüllt.
Danach wird er Randvoll getankt und zum überwintern in den warmen Keller gestellt.
Diese Arbeiten mache ich selbst. Mit Sicherheit kommen jetzt wieder welche mit: Das ist nicht unsere Aufgabe, usw.
Aber ich bin der Meinung dass ich mich um die Wartung der von mir eingesetzten Maschinen selbst kümmern kann. Natürlich nur im Rahmen meiner Fähigkeiten. Und einen Ölwechsel am Rasenmäher sollte ein technisch versierter Mensch eigentlich hinbekommen. Große Sachen lassen wir auch in einer Fachwerkstatt machen.
Es gibt immer mal Tage wo nicht so viel los ist und man Zeit dafür hat.
 

clausi

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #4
Hab ihn nicht privat.
Gehörte zum Inventar.
Sprich, er war schon vor mir da.
Nutze ihn für mein bisschen Garten eben mit....

Hallo Marco.
Danke für deine Antwort.
Für den Mäher bin ich technisch ned so fit.
Ist wie Autofahren.
Ich weiß, wie es startet, wann es Futter braucht, was beim Bedienen zu Beachten ist, wie ich ihn sauber machen kann und das wars.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pitt

Hausimen
@Marco
nein das sage ich jetzt nicht:D oder doch

@clausi
das war Ironisch gemeint

auch wenn es nicht zu unseren Aufgaben gehört den Schulrasen zu mähen kann man das ja trotzdem machen so braucht man halt keinen eigenen Rassenmäher für den eigenen Garten nur sollten wir nicht weil es den Bossen gefällt die gesamte Grünpflege übernehmen.

Eine Hand wäscht immer noch die andere.
 

clausi

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #6
:p Pitt na warte...

Und was meinem Problemchen angeht, lass ich mir was einfallen...

Daaanke
 

Strati

Hausmeister
Spender
Ich bin bei mir für den Grünschnitt zuständig und der Rasenmäher wird nach bedarf vom Bauhof zu reparaturzwecken abgeholt.
 

thoman

Erfahrener Hausmeister
Spender
Einfach solange mähen, bis er den Geist aufgibt. Wenn die Pflege nicht mehr jährlich sein muss.......

Gruß
Thomas
 

Pitt

Hausimen
@clausi

wenn Du Ihn vorbei bringst dann mach ich den Oelwechsel für Dich:D

@Strati

wenn Du für den Grünschnitt zuständig bist dann bist Du Gärtner und nicht Schulhausmeister
oder Du hast eine Nebenabrede und bekommst dafür extra Kohle.
 

clausi

Registriertes Mitglied
  • Themenstarter Themenstarter
  • #10
Klaro Pitt.

Ich fahr mit meiner "florica" nach Gelsenkirchen :rasenmaehen:
:blumen:
 

Strati

Hausmeister
Spender
@Pitt: Das ist leider so in meiner Dienstanweisung geregelt. Die Schulhausmeister hier im Ort der anderen Schulen müssen dies nicht weil angeblich Ihre Grundfläche an Schulgebäuden größer ist. Dies stimmt ja auch, aber ich habe dafür noch einen Kindergarten und eine Krippe zu betreuen, naja. Zumindest muss ich nicht mehr den Sportplatz mähen, der wurde an den Sportverein verpachtet und die müssen jetzt auch die Pflege übernehmen.:D
 

Burgtiger

Erfahrener Hausmeister
Spender
Ich bin auch für das Gebäude und die Außenanlagen mit Rasen- ´, Heckenschnitt und Unkraut Beseitigung zuständig. Schulhof fegen und Schnee und Eis Beseitigung ebenfalls.
Um zum Thema zurück zu kommen.... ich mache die Gerätepflegen im Winter in der warmen Werkstatt selber bei Musik und Kaffee in aller Ruhe.....

Gruß aus dem Norden
Peter
 

Hias87

Registriertes Mitglied
Hallo zusammen,

bei mir ist das so:
Die Gerätschaften die ich für die Außenanlagepflege benötige, darf ich selbst bestellen. Aber auch die Pflege, Wartung und Reperaturen (soweit möglich) selbst durchführen.

Der "Kundendienst" bei einem Benzinrasenmäher sieht bei mir so aus:
- Gerät gründlich waschen und abtrocknen lassen
- Motorenöl ablassen und frisches Auffüllen
- Luftfilter reinigen
- Bowdenzüge auf Knicke kontrollieren und ölen
- Messer ausbauen, schleife und die Schleifstellen mit Schutzwachs konservieren
- Keilriemen kontrollieren, ggf. nachspannen
- Gesamtes Mähdeck mit Schutzwachs konservieren
- Zündkerze kontrollieren, reinigen ggf. austauschen
- Fangkorb, wg. Luftströmung, gründlich mit Druckluft reinigen
- Benzin auffüllen und Kraftstoffstabilisator hinzugeben
- Im Keller einlagern
 

Tratos

Registriertes Mitglied
Na wenn ich so lese was ihr da so macht seit ihr alle als Gerätewarte eingestellt worden, sowas gibts bei der Feuerwehr auch, aber der macht das nur für die eigenen Geräte das ist auch oft eine EG6-EG7 stelle. also müssten ja unsere Hausmeister gut bezahlt sein. Bei EG5 gibts eine Notiz ans Gebäudemangament das das Gerät zur Wartung muss.
 

Pitt

Hausimen
@Strati
hast Du mal nachgefragt welche Arbeiten Du dann Gebäudetechnisch nicht machen sollst weil dafür gar keine Zeit mehr bleibt.Bei der Dienstanweisung hat der PR ein Mitspracherecht wie kann der so etwas Unterschreiben?
Außerdem gibt es ein Gerichtsurteil das SHM nicht für Grünpflege zuständig sind.
Frag doch mal Deinem Genwerkschafts Sekretär was er davon hält.
Eine Nebenabrede und meines Wissens auch eine Dienstanweisung darf Dich nicht schlechter stellen als der Tarifvertrag es her gibt und der sagt eindeutig das wir für die Sauerhaltung also Müll zuständig sind und nicht für die Pflege der Grünanlagen.
 

Hias87

Registriertes Mitglied
Die Thematik "Wer macht was?" ist auch in unseren Bereichen (Liegenschaftsmanagement) ein rießiges Problem.
In Sachen Arbeitsgerätewartung (wo der Rasenmäher mit dabei ist) gibt es bei uns 1x jährlich einen Unterricht mit allen Hausmeistern. Jedes Jahr wird ein anderes Gerät "schulgewartet", im Anschluss bekommen alle Anwesenden eine detailierte Schritt-für-Schritt Anleitung, damit dies an den zugewiesenen Standorten einheitlich ist.
Damit wir dieses System einführen konnten, wurden alle benötigten Gerätschaften einheitlich beschafft bzw. werden z.Z. schrittweise ersetzt. Weiterer Vorteil, man kann immer auf mehrere Ersatzteile schnell zurückgreifen.
 
Oben